Marios Schwab: Griechische Kostüm-Show

Designer Marios Schwab brachte eine griechische Kostüm-Ausstellung nach London

Marios Schwab stellt vierzig griechische Kostüme in London aus.

Der Designer, der österreichische und griechische Vorfahren hat, brachte die Ausstellung 'Patterns of Magnificence: Tradition and Reinvention in Greek Women's Costume' nach London, wo sie im griechischen Zentrum gezeigt wird. Vierzig Stücke werden ausgestellt und die Kostümdesignerin und Mode-Historikerin Ioanna Papantoniou ist als Kuratorin der Show tätig. Die Designs wurden von der Peloponnesischen Folklore-Stiftung und dem Benaki-Museum in Griechenland nach London geschickt.

Die Outfits reichen zurück bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Die historischen Falten, die mit "scharfen Fingernägeln" in den Stoff gearbeitet und dann in nassem Sand gelagert wurden, damit sie permanent in den Kleidern blieben, sind ein wichtiges Merkmal der Kostüme. Kräftige Rot- und Goldtöne dominieren eine Reihe der ausgestellten Looks, andere sind mit ihrer neutralen Farbpalette von Beige und Braun einfacher.

Schwab erklärte, dass er sich im Laufe seiner Karriere immer wieder von diesen Kostümen inspirieren ließ. Seine Designs tragen Stars wie Florence Welch (27, 'Shake It Out'), Sienna Miller (32, 'Factory Girl') und Naomie Harris (37, 'James Bond 007 - Skyfall'). "Sie haben viele meiner Designs beeinflusst und viele andere Designer wie Jean-Paul Gaultier und Hussein Chalayan. Ich habe eine wahre Zuneigung zu diesen Artefakten, auf die ich mich so oft beziehe", erklärte er im Interview mit dem 'Telegraph'.

Die Kuratorin berichtete, dass viele der ausgestellten Stücke eine Restauration nötig haben. Die Preise liegen dabei zwischen 6.000 und 12.000 Euro pro Kostüm und machen die Angelegenheit zu einem außergewöhnlichen Szenario.

Marios Schwab hält am Freitag, den 21. Februar, ab 19 Uhr eine Podiumsdiskussion und beantwortet Fragen zu den Kostümen.

Themen

Erfahren Sie mehr: