Marc Jacobs Neutrale Farben in New York

Marc Jacobs
© CoverMedia
Das Label Marc Jacobs schloss gestern die New York Fashion Week mit einer Kollektion in neutralen Farben

Marc Jacobs zeigte neutrale Designs mit minimalistischen Schick.

Der Designer stellte gestern seine Herbst/Winterkollektion 2014 im Big Apple zur Schau und schloss damit die New Yorker Fashion Week. Doch die Hoffnung auf eine dramatische Show, ähnlich der, bei der die viktorianisch inspirierte Linie der vergangenen Saison präsentiert wurde, erfüllte sich nicht. Dafür kamen Liebhaber eines schlichten Stils auf ihre Kosten. Die Farbpalette setzte sich vorrangig aus Beige, Braun und Weiß zusammen und klassische Silhouetten dominierten den Laufsteg. Transparente Stoffe erschienen im Laufe der Modenschau immer wieder. Ein Highlight stellte ein durchsichtiger Rollkragenpulli unter einem bauchfreien Shirt, kombiniert mit einer Hose in der gleichen neutralen Farbe dar. Die Accessoires kamen auch größtenteils in Braun, die Models trugen Wildlederstiefel und beigefarbene Taschen. Zu den wärmeren Outfits zählten Winterjacken in Beige, die sporadisch mit zottigem braunen Pelz versehen waren. Während viele der Designs locker und lässig wirkten, gab es auch einige raffinierte Abendkleider in der Show. Eine ärmellose cremefarbene Robe, die locker am Oberkörper saß, ergoss sich in transparenten Rüschen auf den Boden. Ein uncharakteristischer Farbakzent erschien in der Form eines grau-blauen bodenlangen Kleides, mit einem kleinen Cut-Out-Detail im Brustbereich. Die Beine der Models waren größtenteils bedeckt, die Dekolletees waren hingegen besonders in Szene gesetzt. Jacobs traf die interessante Entscheidung, den Reality-TV-Star Kendall Jenner (18, "Keeping up with the Kardashians") in der Show laufen zu lassen. Sie trug eine transparente, braune Bluse, unter der sich ihre Brüste deutlich abzeichneten. "Ich wollte es sehr leicht, sehr weich und sehr frisch halten - eine sehr neutrale Palette mit nur wenigen Farbakzenten und Kosmetik-Farben", erklärte Jacobs in einem Interview.

Auch Calvin Klein präsentierte gestern seine neuesten Designs und setzte auf wesentlich schwerere Stoffe. Wollkleider in Braun, Grün und Orange erschienen auf dem Laufsteg. Die vielfarbigen Stücke erzeugten einen Boho-/Hippie-Vibe. Ralph Lauren zeigte außerdem seine neue Polo-Kollektion, bei der gemütliche Pullover und Mäntel in Neonfarben dominierten. Ein Grunge-Mix aus Mustern sowie Blumenkleider kombiniert mit karierten Tüchern sorgten für eine jugendliche Atmosphäre.

Heute startet die London Fashion Week mit den Modenschauen von Amanda Wakeley und Bora Aksu.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken