Marc Jacobs Die Schauspielerei ist nichts für ihn

Marc Jacobs
© CoverMedia
Designer Marc Jacobs genoss seinen Auftritt als Schauspieler - er hat aber auch schon genug davon.

Marc Jacobs (49) plauderte über seine neue Erfahrung, als Schauspieler vor der Kamera zu stehen.

Der berühmte Modemacher tritt in dem Film 'Disconnect' auf, der im April veröffentlicht wird. Bei den Dreharbeiten war Jacobs dem Kostüm-Team total ausgeliefert und musste für den Streifen seiner Meinung nach sehr unstylishe Teile tragen: "Als die Anproben für den Film stattfanden und mein Design-Team mich sah, flippten alle aus. Ich trug diese geschmacklosen spießigen Disco-Shirts mit Kruzifixen und Jeans, die überhaupt nicht passten - ich trage sonst nie Jeans - und die besonders furchtbar waren. Dann zwangen sie mir noch große silberne Ringe und Ohrringe auf. Also konnten sie einfach nicht mehr mit dem Lachen aufhören", berichtete er auf 'EW.com'.

Doch trotz seines schrecklichen Outfits hatte Jacobs Spaß bei den Dreharbeiten. Dennoch plant er keine Hollywoodkarriere, sondern bleibt der Modeindustrie treu: "Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Erfahrung machen konnte und das Team war toll, aber es war, als ob ich in einer anderen Welt war. Ich mache gern neue Erfahrungen. Doch die ganze Schauspielerei war auch mühsam. Lange Nächte und lange Tage und es war kalt. Dann steht man rum und wartet und man isst viel Fast Food, weil das alles ist, was es gibt - Kaffee und Donuts. Das ist nicht gut für mich. Ich verbringe meine Zeit nicht gern mit diesen Dingen. Ich habe einige Aspekte sehr genossen und ich bin froh, dass ich es getan habe, aber es war nie mein Traum, Schauspieler zu sein. Es ist wahrscheinlich das letzte Mal, dass ich das gemacht habe", gestand Marc Jacobs.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken