Manolo Blahnik: Warum eigentlich Herrenschuhe?

Designer Manolo Blahnik hat "keine Ahnung", warum er plötzlich Herrenschuhe kreiert

Manolo Blahnik, 72, entwirft nun auch Herrenschuhe. Den Grund für diesen Schritt kennt er selbst nicht so genau.

Der spanische Modeschöpfer erfreut sich bei den Damen der Schöpfung größter Beliebtheit und insbesondere die Promi-Grazien setzen immer wieder auf seine wunderschönen Stilettos, um auf den roten Teppichen dieser Welt zu glänzen. Am Montag enthüllte der Fashion-Star nun seine erste Herrenkollektion im Zuge der London Collections: Men.

Während seine Kreationen die Herzen der männlichen Fashionistas sicherlich höher schlagen lassen werden, kann Manolo selbst nicht einmal erklären, warum er sich zum dem Projekt hinreißen ließ.

"Um euch die Wahrheit zu sagen: Ich habe keine Ahnung", lachte er im Interview mit "Style.com", fügte dann aber hinzu: "Ich weiß nur, dass sie in großen Kaufhäusern wie Harrods nach Herrenschuhen fragten. Meine Nichte Kristina [, die seit 2011 CEO der Firma ist] sagte das auch und so entschieden wir uns dafür."

Zu seiner Kollektion zählen Sandalen mit breiten Riemen, klassische Budapester und elegante Schnürschuhe in verschiedenen Brauntönen, die Blahnik im Londoner Sir John Soane's Museum zwischen Antiquitäten und Statuen zur Schau stellte.

Das Museum, das der Designer früher oft mit seinen Eltern besuchte, hat eine ganz besondere Bedeutung für ihn: Hier verliebte er sich in Griechenland, wie er selbst erzählte.

Zu den Lieblingen seiner neuen Kollektion zählen insbesondere die Sandalen, auch wenn diese seiner Meinung nach nicht Jedermanns Sache sind: "Ich liebe diese Struktur hier. Es ist von Hand genäht. Ich habe ein großes Interesse für das Griechische entwickelt. Aber um diese Schuhe zu tragen muss man vielleicht Südländer sein, oder ein sehr mutiger Engländer - und man muss eine perfekte Pediküre gehabt haben", lachte Manolo Blahnik.

Themen

Erfahren Sie mehr: