Lupita Nyong'o: Mode muss bequem sein

Schauspielerin Lupita Nyong'o will für Mode nicht leiden müssen, deshalb sucht sie sich bequeme Sachen aus

Lupita Nyong"o, 30, würde für einen Look nicht leiden wollen.

Die Schauspielerin ("12 Years a Slave") beeindruckte in den vergangenen Monaten auf den roten Teppichen der Welt mit ihren tollen Outfits. Auf die Frage, ob sie für einen Trendsetter-Look auch unbequeme Sachen tragen würde, schüttelte die geborene Kenianerin lachend den Kopf: "Es muss bequem sein! Ich möchte für Mode nicht leiden. Sobald ich kann, ziehe ich die Schuhe aus. Das ist das Erste, was ich mache. Man muss immer schauen, was man tragen möchte, denn mit den verschiedenen Kleidern kommen unterschiedliche Herausforderungen", offenbarte Nyong"o gegenüber "People".

Aber sie weiß, was funktioniert und stahl auch Anfang der Woche beim "Love Gold"-Lunch allen die Schau, als sie sich in einem blauen Kleid von Stella McCartney und Schuhen von Christian Louboutin präsentierte. Make-up-Experte Nick Barose setzte dabei ihre Augen mit einem Eyeliner in der Farbe Saphire in Szene und gab ihren Lippen mit einem knallroten Ton den richtigen Pfiff. Nyong"o ist ihrem "Glam"-Team, wie sie es nennt, dankbar, dass sie immer so toll auf dem roten Teppich wirkt: "Es ist toll, mit meinem Glam-Team zusammen zu sein. Ich genieße die Zeit. Wir hören Musik und tanzen manchmal sogar. Wir machen Witze und dann widmen wir uns dem Glamour."

Es ist nicht nur ihr guter Geschmack in Sachen Kleidung, für den die talentierte Darstellerin gelobt wird - auch ihre kurzen Haare finden großen Anklang: "Ich hatte in meiner Jugend lange Haare, aber ich schnitt mir mit 19 die Haare ab, denn ich war es leid, wie lange es immer dauerte und wie viel Zeit ich beim Friseur verbrachte. Es hat ewig gedauert, bis ich endlich aus dem Haus gehen konnte und meine Frisur repräsentabel war. Ich wollte mehr Zeit für andere Sache haben", begründet Lupita Nyong"o ihren Hang zu raspelkurzen Haaren - auch diese Sache sieht sie nämlich von der praktischen Seite.

Themen

Erfahren Sie mehr: