Lucas Ossendrijver: Urbane Eleganz mit Twist

Lanvin-Designer Lucas Ossendrijver stellt sicher, dass auch seine lässigeren Looks "elegant" gehalten sind

Lucas Ossendrijver wollte eine Kollektion entwerfen, die Männer auf einem Fahrrad tragen können.

Der niederländische Modemacher ist der Kopf des Menswear-Bereichs beim französischen Modehaus Lanvin und stellte gestern seine Frühjahr/Sommer-Designs 2015 auf dem Pariser Laufsteg vor. Der Fashionstar hatte es darauf abgesehen, eine Linie zu kreieren, die praktisch genug sei für einen zeitgemäßen Städter, allerdings mit einem Twist. "Auf einem Fahrrad trägt man keinen perfekten Anzug, sondern etwas Urbaneres. Man trägt ein Jackett, vielleicht Skinny Jeans, man krempelt die Ärmel hoch", erklärte Ossendrijver laut "gmanetwork.com".

Eines der Outfits, das auf dem Catwalk präsentiert wurde, bestand aus einem leichten Jackett, das über einem navyblauen Hemd in Kombination mit schwarzen Skinny Jeans und Sportschuhen getragen wurde. Raffinesse wurde in Form eines weißen Schals und einer übergestreiften Tasche hinzugefügt. Ein weiterer Look setzte sich aus einer eng sitzenden schwarzen Jogginghose mit vertikalen weißen Streifen an der Seite und einem weißen, in der Hose getragenen T-Shirt sowie einem Gürtel zusammen.

Selbst mit Blick auf etwas legerere Kleidung wollte der Designer einen schicken Look bewahren. "Wir haben Wege, um sicherzustellen, dass es immer elegant ist ... Selbst wenn wir Einflüsse aus der Sportswear nehmen, versuchen wir es immer elegant zu machen", erklärte er.

Der Kreativkopf arbeitet eng mit dem künstlerischen Leiter von Lanvin, Alber Elbaz, zusammen, und die beiden kamen am Ende der Show gemeinsam auf den Laufsteg. Lucas Ossendrijver schaffte es, selbst dem elegantesten Anzug einen urbanen Twist zu verleihen, indem er auf launisch dreinblickende Indie-Models setzte. Viele von ihnen trugen Ohrringe und Schmuck, während andere Tattoos auf ihren Armen offenbarten.

Themen

Erfahren Sie mehr: