Lizzy Caplan: Kleidung, die verbindet

Laut Ane Crabtree, der Kostümdesignerin von "Masters of Sex", sollen die 60er-Jahre-Outfits von Lizzy Caplan und Co. Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbinden

Die "Masters of Sex"-Outfits von Lizzy Caplan, 32, und ihren Co-Stars werden von Ane Crabtree kreiert und sollen keine altertümlichen Fummel sein - ganz im Gegenteil.

Caplan ("True Blood") arbeitet eng mit der Kostümdesignerin der beliebten Serie zusammen, die dieses Jahr für drei Emmys nominiert wurde. Manchmal wird die Modemacherin dabei an den ungewöhnlichsten Orten von der Muse geküsst. "Wenn man Kostümdesignerin ist, ist man selbstlos und tut, was auch immer für die Schauspieler und Regisseure wichtig ist", erklärte sie gegenüber "WWD". "Es gibt Momente extremer Selbstsucht, in denen ich beim Frühstück etwas, das ich für Lizzy haben möchte, auf eine Serviette zeichne. Ich bringe das dann zum Schneider und er sagt "Gnädige Frau, Sie sollten das auch haben.""

Die Sendung ist in den frühen 60er-Jahren angesetzt, was bedeutet, dass feminine Kleider auf tolle Anzüge treffen. Ane erzählte, was ihr Ziel bei der "Masters of Sex"-Garderobe sei. "Was ich möchte ist, dass sich der Zuschauer mit den Charakteren so sehr identifizieren kann, dass er keine Trennung zwischen Vergangenheit und Gegenwart spürt, etwas so Klassisches muss an ihrem [Stil] sein", so die Expertin über die Looks der Darsteller.

Die erste Folge der zweiten Staffel feierte in Amerika gestern Premiere - dabei lag die Betonung auf den Schuhen. "Wir lieben es, von Kopf bis Fuß realistisch zu sein, mit der späten 50er- bis hin zur frühen 60er-Jahre-Kleidung. Unsere Lieblings-Schuhe sind immer die empfindlichsten. Und als wir in Los Angeles gedreht haben, waren es 32 Grad und die Schuhe sind auseinandergefallen. Die Schauspieler trugen ihre Schuhe zwölf bis 18 Stunden lang", erklärte die Kostümdesignerin und fügte hinzu, dass es High Heels und Plateauschuhe zu der Zeit noch nicht gab - flachere Pumps von Calvin Klein und Modelle von Nine West zieren stattdessen die Füße von Lizzy Caplan und ihren Kolleginnen.

Themen

Erfahren Sie mehr: