Linda Evangelista: Elegante Kampagne für Hudson's Bay

Fashion-Ikone Linda Evangelista ist das Werbegesicht von Hudson's Bay

Linda Evangelista, 49, steht für "elegante Mode" und ist damit das perfekte Model für die luxuriöse "The Room"-Kampagne von Hudson"s Bay.

Die Kanadierin startete ihre Fashion-Karriere in den 80ern und wurde schnell zu einem der gefragtesten Models. Damals lief sie für Labels wie Donna Karan, Jil Sander und Ralph Lauren, in jüngerer Vergangenheit posierte sie unter anderem für Moschino. Ihr Erfolg scheint nicht abreißen zu wollen und so landete Linda gerade eine neue Kampagne für die Luxuskollektion "The Room" des Online-Händlers Hudson"s Bay.

Nun veröffentlichte das Label erste Fotos der Kampagne, die das Model in einem monochromen, mit Pailletten besetzten Kostüm zeigt, das von einem riesigen knallig gelben Gürtel mit Peace-Symbol verziert wird.

Pamela Hanson schoss die Fotos von Linda in New York, die für das Shooting in Outfits von Labels wie Versace, Erdem und Giambattista Valli schlüpfte.

In einem Interview mit "WWD" erklärte Michael Crotty, der Vizepräsident und Marketing-Chef von Hudson"s Bay, warum die Wahl auf Linda fiel: "Linda repräsentiert elegante Mode. Ihre Schönheit überdauert die Zeit. Aktuell sieht man, wie Labels und Designer reifere und authentische Gesichter in ihren Kampagnen zeigen."

Ältere Frauen als Werbegesichter einzusetzen ist bei den großen Labels zurzeit angesagt. Auch der Beauty-Gigant NARS engagierte kürzlich die Schauspielerin Charlotte Rampling (68, "Der Nachtportier") als Werbegesicht.

Linda Evangelistas "The Room"-Werbefotos werden im März in Modemagazinen wie "Elle" und "Vogue" erscheinen. Doch trotz ihrer beeindruckenden Karriereerfolge hat sich das Model den Ruhm nie zu Kopf steigen lassen: "Das ist mir total egal", erklärte Linda Evangelista im "Hello!'-Interview über ihren Status als Supermodel und fügte hinzu: "Ich habe diesen Begriff nicht erfunden und ich bezeichne mich so auch nicht, das ist kein Teil meines Vokabulars. Ich sehe ständig, dass es benutzt wird, aber ich finde das ambivalent - in jedem Falle tangiert es mich nicht."

Themen

Erfahren Sie mehr: