Lily Collins: Ich mag Mode-Chamäleons

Schauspielerin Lily Collins muss sich nur im Showbiz umgucken, um Fashion-Idole zu finden

Lily Collins, 25, mag Frauen, die mutig an Mode herangehen.

Die Leinwandschönheit ("Priest") gilt für viele selbst als Fashion-Idol, hat aber auch eigene Vorbilder. Ihre gute Freundin Suki Waterhouse, 22, zum Beispiel: "Suki kann Outfits rocken, die an mir niemals funktionieren würden", erklärte Lily dem "Asos"-Magazin. "Sie gewinnt in allem - mit diesem verrückten Style!" Generell mag die Britin Frauen, die sich nicht auf einen Stil festlegen. Sie schwärmte: "Katy Perry verändert ihre Kostüme und Looks die ganze Zeit. Ich liebe Menschen, die ihre Outfits mixen."

Schon von Berufswegen muss sich die Tochter von Phil Collins (63, "Another Day In Paradise") viel mit Mode beschäftigen: Über ihre Kostüme findet sie in ihre Filmrollen. Das funktioniert hervorragend: Lily Collins zählt zu den Stars der Stunde und hat momentan vier Filme in der Pipeline. Immer spielen die Outfits eine wichtige Rolle: "Bei "Spieglein, Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" [2012 mit Julia Roberts] begann ich mit diesen eleganten, skurrilen Prinzessinnen-Kleidchen. Aber als ich dann "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" drehte, trug ich Leder und High Heels - viel hotter! Jetzt habe ich gerade diesen 50er-Jahre-Film [mit Warren Beatty] gedreht, wo klassisch Vintage angesagt war", fasste die Schöne ihre Mode-Reise auf der Leinwand zusammen und freute sich: "Ich experimentiere viel mit meinem Look. An einem Tag sehe ich so aus, am anderen dann wieder anders. Mode ist so ausdrucksstark und wenn du dich nicht komplett ausdrückst, wo liegt dann der Sinn darin? Der Mix macht's!"

Der Film an der Seite von Warren Beatty hat noch keinen Titel, soll allerdings im kommenden Jahr erscheinen - dann zeigt sich Lily Collins wieder von einer völlig neuen Seite.

Themen

Erfahren Sie mehr: