Lena Dunham Spätes Lob von Christian Siriano

Lena Dunham
© CoverMedia
Der Modeschöpfer Christian Siriano fand die Emmy-Robe von "Girls"-Macherin Lena Dunham entgegen einiger Berichte einfach "unglaublich"

Christian Siriano, 28, beharrte darauf, dass er die Emmy-Robe von Lena Dunham, 28, nicht niedergemacht habe: Sein Kommentar dazu wurde komplett "missverstanden".

Die Schauspielerin ("Immer Ärger mit 40") sorgte bei der renommierten Verleihung vergangenen Monat in einem Kleid von Giambattista Valli für Aufsehen. Auch der "Project Runway"-Star Christian Siriano kleidete Promis für das Event ein und Sarah Hyland (23, "Modern Family") glänzte in einer hochgelobten Kreation des Designers.

Zunächst schien der Modemacher bei Instagram über das gewöhnungsbedürftige Outfit im Ombré-Look von Lena zu spotten und postete ein Laufsteg-Bild einer eigens kreierten Robe aus einer früheren Kollektion, die dem Ensemble der Darstellerin sehr ähnlich sah. "Ich erinnere mich diesen Morgen an diese Ombré-Tull-Robe aus unserer Frühjahr Kollektion 2010. Eines meiner Lieblinge aus den Archiven", schrieb er zum Schnappschuss, was wie ein ordentlicher Designer-Seitenhieb klang. Doch obwohl andere es als Kritik an Lenas Modegeschmack aufnahmen, meinte es der Modeschöpfer nicht als Beleidigung, wie er jetzt betonte. "Ich postete ein Bild, weil es in meinem Laden ist, den ich gerade eröffnet habe", beharrte er im Gespräch mit "Page Six" und gestand: "Ich habe den Ombré-Look nicht erfunden. Ich halte die Kleidung von Giambattista für unglaublich. Ich würde mich da niemals mit vergleichen. Es war ein Tweet, der missverstanden wurde."

Klar, dass sich die Fans auch in den Kommentaren verewigten und Dunham verteidigten, doch die Serien-Grazie selbst zeigte sich von all den Gerüchten unbeeindruckt. Nach der Zeremonie ließ die Blondine ihre Anhänger schnell wissen, dass sie überaus dankbar war, dass sie die Designer-Kreation tragen durfte. Bei Instagram lud sie mehrere Fotos während des Abends hoch und im letzten bisher erschienenen Emmy-Schnappschuss sieht man eine müde Schauspielerin, die sich mit dem Gesicht nach unten und noch in ihrer Robe bekleidet auf ihr Bett geschmissen hat. "Danke, Giambattista Valli, für das Kleid meiner Träume", stand dabei.

Hauptsache, Lena Dunham hat sich an dem Abend wohlgefühlt - ganz egal, was Mode-Profis wie Christian Siriano dazu sagen (oder auch nicht).

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken