Laverne Cox: Diese Designer machen ihren Look

TV-Star Laverne Cox kann nichts mit Mustergrößen anfangen. Zum Glück gibt es Designer wie Marc Bouwer und Donna Karan

Laverne Cox verriet, auf welche Designer sie auf dem roten Teppich setzt.

Die Transgender-Schönheit ("Orange is the new Black") ist groß und mit Kurven gesegnet - die typisch schmalen Mustergrößen, in denen viele Designer ihre Klamotten zur Verfügung stellen, kommen für sie nicht infrage. Glücklicherweise gibt es Modemacher, die sich dem Kurventrend angeschlossen haben und Kleider entwerfen, in denen Laverne glänzen kann.

"Es ist doch so: Wenn du keine Mustergröße trägst, wird es schwierig", schmunzelte die Künstlerin im Gespräch mit der amerikanischen "InStyle", bevor sie ihre Geheimtipps verriet: "Ich hatte Glück mit Teilen von Marc Bouwer, Donna Karan und Hervé Léger by Max Azria."

Die Amerikanerin sieht immer fabelhaft aus, wenn sie im Showbiz-Licht erscheint, und war bereits auf mehreren Covern zu sehen, darunter auf der Rebellen-Ausgabe der "V" und auf dem "Time"-Magazin. Für ihre Fans ist sie eine echte Ikone - auch, weil sie sich immer wieder stark macht für Minderheiten. An ihre eigenen Vorbilder kann sich Laverne noch gut erinnern: "Als ich jung war, stand ich total auf Leontyne Price, sie war die erste internationale schwarze Opern-Diva. Meine Mutter schenkte mir dieses Buch über schwarze Geschichte - Leontyne trug einen Turban und hatte volle Lippen, hohe Wangenknochen und dunkle Haut wie ich." Später zog es die Powerfrau vor allem zu Musikern hin: "Leontyne war meine erste Ikone, aber danach kamen Madonna, Cyndi Lauper, Boy George und Annie Lennox - etwas an diesen 80er-Jahre-Leuten sprach mich an und gab mir den Raum, ich selbst zu sein", erzählte Laverne Cox.

Themen

Erfahren Sie mehr: