Lara Stone: Neue Figur nach Geburt

Modelschönheit Lara Stone hat die Tatsache akzeptiert, dass sich ihr Körper nach der Geburt ihres Sohnes verändert hat

Lara Stone, 30, will sich hinsichtlich ihres Körpers nicht unter Druck setzen.

Die Niederländerin brachte im Mai 2013 ihren Sohn Alfred zur Welt, den sie mit ihrem Mann, dem britischen Komiker David Walliams (42, "Little Britain"), erzieht. Nach der Geburt musste das Model feststellen, dass sich seine Figur verändert hat, was in der Modeindustrie schon zu Beginn von Laras Schwangerschaft nicht gut ankam. Daran stören möchte sie sich allerdings nicht. "Jeder hat Speck an den Armen oder hängende Brüste", befand die Blondine im Interview mit "The Edit". "So ist es nun mal. Ich versuche einfach, das momentan zu akzeptieren. Und das ist in Ordnung, denn die Dinge, die Frauen mit ihrem Körper machen können, sind unglaublich. Denkt mal drüber nach: "Oh, in meinem Bauch sind die Fingernägel dieses kleinen Menschen gewachsen." Danach soll man sich wirklich noch über dicke Arme ärgern? Ich mache das nämlich nicht", stellte die stolze Mama klar.

Am 6. Mai feierte Alfred seinen ersten Geburtstag, was Lara zu Tränen rührte. "An seinem Geburtstag weinte ich den ganzen Tag. Wenn ein Baby geboren wird, ist es ein kleiner, hilfloser Tropfen, der auf deine Brust gelegt wird - es ist so verletzlich und klein. Und jetzt ist er dieses Riesenmonster - [das meine] ich auf die entzückendste Weise!", lachte die Schöne.

Auch Persönlichkeit zeigt der Wonneproppen bereits. "Er kann noch keine richtigen Wörter sagen, aber er weiß sich zu verständigen. Er ist sehr willensstark und weiß genau, was er machen will, und wenn das nicht klappt, dann rastet er aus. Er ist urkomisch!"

Ihre Figur vernachlässigt Lara trotz ihres überwältigenden Mutterglücks nicht. So half ihr nach Alfreds Geburt der Gesundheits-Experte James Duigan, wieder in eine Fitness-Routine zu finden. Dies war zwar nicht leicht, dennoch sieht sie nun die Ergebnisse: "Nach ungefähr neun Monaten fing ich an, mich wieder normaler zu fühlen und wieder in meine alten Klamotten zu passen. Mein Körper fühlte sich aber immer noch anders an. Meine Rippen hatten sich ausgedehnt, weil Alfred [während der Schwangerschaft] wirklich hoch oben saß. Eine lange Zeit passte mir also kein Kleid oberhalb der Hüfte", erinnerte sich Lara Stone.

Themen

Erfahren Sie mehr: