Lara Bingle: Pleite nach Geschäfts-Panne

Nachdem sie eine Selbstbräuner-Linie entwickelt hat, weiß Model Lara Bingle nun, wie viel Arbeit hinter so einem Projekt steckt - und wie viel Geld

Lara Bingle, 27, gestand, "pleite" zu sein, nachdem sie verschiedene Selbstbräuner-Produkte auf den Markt brachte.

Die Fotoschönheit wollte sich weiterentwickeln und brachte "The Base by Lara Bingle" auf den Markt. Die Arbeit hatte sie sich allerdings leichter vorgestellt: "Ich schätze, es fing alles damit an, dass ich etwas für mich tun wollte und wissen wollte, wie man etwas von Anfang an entwickelt", überlegte die Freundin von Sam Worthington (38, "Kampf der Titanen") im Gespräch mit "vogue.com.au". "Ich forderte mich selbst heraus, ging ein Risiko ein und steckte mein ganzes Geld hinein. Jetzt bin ich pleite [lacht]. Neun Produkte mögen nicht viel erscheinen, aber das sind sie. Jedes Produkt genau so perfekt hinzukriegen, wie ich es haben wollte, war ganz schön viel."

Besonders in ihrer Heimat Australien feierte der Fashionstar etliche Erfolge und erschien auf vielen Hochglanzmagazinen. Das bedeutet aber dennoch nicht, dass Lara absolut glücklich mit ihrer Karriere ist. Zwar ging sie nicht ins Detail, deutete jedoch an, mit einigen Entscheidungen im Nachhinein nicht zufrieden zu sein. Was sie daraus gelernt hat? Immer auf ihr Bauchgefühl zu vertrauen.

Generell ist die schöne Blondine allerdings niemand, der sich lange grämt und auch von Reue nach einer möglichen Fehlentscheidung hält sie nichts. "Ich war noch nie jemand, dessen Leben sich wie eine gerade Straße entwickelte - was mich herausfordert und wodurch ich lerne. Keine Fehler zu machen kann sehr langweilig sein. Ich mag mein Leben. Ich glaube, dass ein gutes Umfeld, wie Freunde und Familie, wichtig ist. Ich meine, jeder hat doch seine Aufs und Abs, aber sie unterstützen mich weiterhin und sogar noch besonders, als ich mein eigenes Geschäft aufziehen wollte", zeigte sich Lara Bingle dankbar.

Themen

Erfahren Sie mehr: