Lady Gaga Das Gesicht wurde aufgespritzt

Lady Gaga
© CoverMedia
Superstar Lady Gaga gestand, dass sie sich eine Zeitlang ständig etwas in ihr Gesicht spritzen ließ

Lady Gaga (27) hat sich nach eigenem Bekunden nicht unters Messer gelegt, aber Spritzen war sie nicht abgeneigt.

Die Sängerin ('Do What U Want') plauderte im Interview mit 'XM Radio' offen über ihre kosmetischen Sünden: "Ich habe nie irgendwelchen großen Sachen machen lassen, aber ich ging durch eine Phase, wo ich viel Gras geraucht habe und wild darauf war, mir das Gesicht aufspritzen zu lassen. Ich bin dann dafür in Chicago in ein Einkaufszentrum gefahren. Jeder sagte, dass ich verrückt wäre. Ich war wirklich nicht gut drauf. Ich rauchte ein paar Joints und genehmigte mir ein paar Drinks und sagte dann: 'Lass uns zu meinem Mädchen fahren'. Wir sind ins Einkaufszentrum gefahren und ich habe mich mit Zeug wie Juvéderm vollspritzen lassen und bin dann wieder gegangen. Nun ist das alles vorbei. Bevor ich mein 'Applause'-Video drehte, sagte ein Freund zu mir: 'Gaga, ich mag dich, aber wenn du dir weiterhin so eine Sch*** ins Gesicht spritzen lässt, werde ich dich umbringen!'"

Von aufgeplustertem Gesicht war dann auch nichts zu sehen, als Lady Gaga gestern in New York am Times Square vor kreischenden Fans einen neuen H&M-Laden eröffnete. Die Musikerin trug eine lange blonde Perücke und war in einem bunten Jumpsuit gehüllt. Natürlich durften sehr hohe High Heels zu ihrem Outfit nicht fehlen. Dafür hielt sich die Amerikanerin mit ihrem Make-up zurück - nur ein roter Lippenstift sorgte für einen Knallfaktor.

Lady Gaga hat ein besonderes Verhältnis zur schwedischen Ladenkette - in 175 amerikanischen H&M-Läden kann man ihr neues Album 'ARTPOP' erwerben, während man nach einem neuen Wintermantel sucht.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken