Lady Gaga "Ich bin jede Ikone"

Lady Gaga
© CoverMedia
Popsängerin Lady Gaga definiert sich nicht über eine bestimmte Designer-Marke oder einen speziellen Look, da sie als universelle Ikone gelten will.

Lady Gaga (27) möchte als universelle Mode-Ikone in die Geschichte eingehen.

Die Sängerin ('Bad Romance') ist nicht nur für ihre Charterfolge, sondern auch für ihre exzentrischen Outfits, quirligen Perücken und aufwändigen Auftritte bekannt. Dabei legt sie sich allerdings nie auf einen Look fest. "Wenn man sich jedes Bild [von mir] anschaut, das erscheint, dann ähneln die sich nicht unbedingt", meinte Gaga im Gespräch mit 'WWD'. "Ich lasse mich nicht von einem Designer oder von einer Frisur oder einer Ikone definieren. Mein Statement lautet: Ich bin nicht nur eine Ikone. Ich bin jede Ikone. Ich bin eine Ikone, die jederzeit aus allen Farben der Palette zusammengesetzt ist. Ich habe keine Grenzen."

Für ihr neues Album 'ARTPOP', das im November im Handel erscheint, präsentiert sich die Popmusikerin derweil weniger schillernd, um nicht vom eigentlichen Thema der Platte abzulenken. Gagas Stylist Brandon Maxwell erklärte dazu: "Ich glaube, dass es an der Zeit ist, [modisch] einen Gang zurückzuschalten und den Fokus auf die Musik zu lenken. Jetzt fühlt sie sich wohl genug, um sich zu entblößen und die zu sein, die sie ist. Die Welt hat alles gesehen. Jetzt ist ihr Look etwas schlichter und zurückhaltender und schicker."

Von der Masse soll sich die Bühnen-Künstlerin aber trotzdem abheben. So will ihr Modeberater sie in aus Plastik gefertigte Anzüge hüllen. "Super maßgeschneidert mit sauberen Schnitten", sinnierte Maxwell.

Für 'ARTPOP' lässt sich die Sängerin auch von so manchem Luxus-Modelabel einkleiden. Angeblich reißen sich neben Alexander Wang und Balenciaga auch Versace und Saint Laurent darum, Lady Gaga mit neuen Outfits auszustatten.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken