L'Wren Scott Schwierige Kundin

L'Wren Scott
© CoverMedia
Designerin L'Wren Scott macht die Leute verrückt mit ihrer Liebe zum Detail

L'Wren Scott (46) ist nicht leicht zufrieden zu stellen.

Die Modeschöpferin wuchs bei Adoptiveltern, die Mormonen sind, in einer kleinen Stadt in Utah auf. In einem Interview verriet sie, dass ihr merkwürdiges Verhalten ihre Mutter früher oftmals frustrierte und auch heute noch habe sie einige dieser Charaktereigenschaften beibehalten: "Ich bin keine einfache Kundin. Meine Liebe zum Detail macht viele verrückt", lachte sie auf 'fashion.telegraph.co.uk'. "Nein [es waren nicht die häufigen Outfitwechsel]. Das ist nur ein Ausdruck meiner selbst. Ich habe meine Mutter verrückt gemacht. Sie hat die Regel eingeführt, dass ich jedes Mal, wenn ich mich umzog, alles wieder aufhängen musste. Dadurch bin ich unglaublich organisiert und methodisch geworden. Meine Augen erfassen noch immer jeden einzelnen Makel."

Mit zwölf Jahren kaufte Scott sich ihr erstes Paar High Heels. Doch da ihre Mutter nicht viel von den hautfarbenen Schuhen hielt, kaufte sie ihrer Tochter zwei Jahre später ein glamouröseres Paar. "Das war ein Aha-Erlebnis. Ich habe realisiert, wie lang die Beine wirken, wenn die Schuhe zur Hautfarbe passen. Meine Mutter fand das nicht sonderlich gut. Sie hielt mich für zu jung für High Heels, aber sie wollte auch nicht, dass ich wegen meiner Größe befangen bin. Ich habe nie krumm dagesessen. Das war keine Option für meine Mutter", erinnerte sie sich.

Mittlerweile besitzt der Modestar sein eigenes erfolgreiches Label. Dabei kleidet sie nicht nur Prominente ein, sondern auch ganz normale Frauen. Die Kleidergröße spiele ihrer Meinung keine Rolle, solange sich die Leute vorteilhaft anziehen: "Wir machen Mode bis Größe 50. Ich finde es toll, wenn Frauen das Beste aus sich machen und es macht mich stolz, dass jeder - egal, welche Größe er hat - in meiner Kollektion etwas findet. Ich finde nicht, dass man hungern muss, um gut auszusehen. Willst du wirklich die Chips essen? Iss sie. Das Beste, was man für sein Erscheinungsbild machen kann, ist, auf sich zu achten", schloss L'Wren Scott.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken