L'Wren Scott: L'Wren war liebevoll und großzügig

Designer Tommy Hilfiger und seine Ehefrau werden die verstorbene Modeschöpferin L'Wren Scott "zutiefst vermissen"

Tommy Hilfiger, 62, bedauerte den Tod von L"Wren Scott (†49).

Der Modeschöpfer war ein enger Freund der verstorbenen Designerin, die am Montag erhängt in ihrer New Yorker Wohnung gefunden wurde. Berichten zufolge soll die Todesursache Selbstmord sein. Hilfiger traf Scott und ihren langjährigen Partner, den Rolling-Stones-Rocker Mick Jagger (70, "Gimme Shelter") regelmäßig beim Urlaub auf der karibischen Insel Mustique. In einem Interview sprach der Designer über den Modestar und lobte seine Fähigkeiten und Talente: "L"Wren war eine sehr talentierte Frau mit einem tollen Geschmack. Meine Frau Dee und ich waren lange mit ihr befreundet und sie war ein liebevoller und großzügiger Mensch. Wir werden sie sehr vermissen", zitierte ihn "WWD".

Mathilde Thomas, die Mitbegründerin der Beauty-Firma Caudalie, arbeitete mit Scott zuletzt im vergangenen Jahr zusammen. Die verstorbene Designerin kreierte eine Sonderedition des Beauty-Elixir-Produktes des Labels und im Oktober feierten die beiden die Launch-Party. Thomas kann es noch immer nicht fassen, dass ihre gute Freundin und ehemalige Kollegin nicht mehr unter den Lebenden weilt. "Es war so traurig, so unerwartet. Ich war total schockiert. Sie war so freundlich und witzig. Sie hatte einen großartigen Sinn für Humor und war immer sehr geistreich gegenüber der Presse", erinnerte sie sich.

Thomas gestand, nie bemerkt zu haben, dass die Designer niedergeschlagen wirkte oder Geldsorgen hatte. Berichten zufolge soll Scott zu dem Zeitpunkt ihres Todes rund 4,3 Millionen Euro Schulden gehabt haben. "Sie hat mir nie gesagt, dass sie Probleme mit ihrem Unternehmen hatte, am Ende des Jahres hatte sie extrem viel zu tun", seufzte sie.

In Anbetracht der tragischen Ereignisse sagte das Model Georgia May Jagger, 22,, die Tochter von Mick Jagger, ihren Auftritt auf der Melbourne Fashion Week ab, um bei ihrer Familie in New York zu sein.

Themen

Erfahren Sie mehr: