L'Wren Scott Bryan Adams schwärmt von ihrem Talent

L'Wren Scott
© CoverMedia
Der amerikanische Musiker und Fotograf Bryan Adams zeigte sich vom Tod der Designerin L'Wren Scott tief betroffen - auch die Modewelt habe dadurch einen unglaublichen Verlust erlitten

Bryan Adams, 54, trauert um L"Wren Scott (†49).

Der Sänger ("Here I Am"), der auch als Fotograf erfolgreich ist und mit der Modeschöpferin beruflich wie auch privat zu tun hatte, zeigte sich schockiert, als er von dem Tod der Designerin erfuhr. Gegenüber "vogue.co.uk" sprach der Chartstürmer über den Verlust und lobte seine verstorbene Freundin für ihre Schönheit sowie ihr Talent. "Worte können die Leere nicht erfassen, die ich wegen des Verlusts meiner lieben Freundin L"Wren spüre. Sie war eine außergewöhnlich talentierte Schönheit, die hingebungsvoll gegenüber ihrem Mann und dem engen Kreis Freunde, die sie hatte, war. Ich werde ihr Lachen und ihren Gang vermissen, diese Anmut, diese Körpergröße!"

Er fotografierte die verstorbene Kreative sogar selbst für die Arbeit. "Wir hatten zusammen viele tolle Zeiten und vor ein paar Jahren fotografierte ich sie sogar für die britische "Vogue". Die Modewelt hat eine Ikone verloren und mein tiefstes Beileid geht an Mick und an all diejenigen, die sie kannten und liebten. Man wird sie sehr vermissen", trauerte der Künstler.

Gestern wurde der Modestar erhängt in seinem New Yorker Apartment aufgefunden - man geht zunächst von einem Selbstmord aus. Mit ihrem Partner, dem Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger (70, "Some Girls"), war die Designerin 13 Jahre zusammen. Selbstverständlich war der Musiker geschockt und "am Boden zerstört", als er die Neuigkeit erfuhr. So sagte die Band ihre erste Show ihrer Australien-Tour ab, die morgen hätte starten sollen.

Die Modewelt zeigt sich ebenfalls tief betrübt, das kanadische Model Coco Rocha, 25, zollte ihr via Twitter Respekt und schrieb: "L"Wren Scott war eine wunderschöne Person, äußerlich und innerlich. Aufrichtig, nett und talentiert. Meine Gedanken und Gebete gehen an ihre Familie."

Auch die britische Sängerin Lily Allen (28, "Hard Out Here") konnte die Schock-Meldung gar nicht glauben und sagte ihren Fans, dass sie Scott erst vor Kurzem traf. "Jesus, ich bin gerade aus einem Flugzeug ausgestiegen, als ich die traurige Nachricht von L"Wrens Tod hörte. Was für eine schreckliche Tragödie, ich bin geschockt. Ich sah sie vor ein paar Tagen noch beim Friseur."

2006 präsentierte L'Wren Scott ihre erste Modekollektion, nachdem sie viele Jahre als Stylistin gearbeitet hatte. In diesem Jahr sah sie sich allerdings gezwungen, ihre Laufsteg-Präsentation für die Londoner Fashion Week abzusagen und gab als Grund die Probleme an, nicht an die richtigen Stoffe, die sie für ihre Kreationen brauchte, gekommen zu sein. Berichte sagen allerdings auch, dass die Modeschöpferin vor ihrem Tod in finanziellen Schwierigkeiten steckte.

So oder so: Die Familie, Fans und Freunde wie Bryan Adams werden sie schrecklich vermissen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken