VG-Wort Pixel

Léa Seydoux Rote Lippen sind ein Abtörner

Léa Seydoux
© CoverMedia
Model Léa Seydoux benutzt roten Lippenstift bei einem Rendezvous, wenn sie den Mann auf keinen Fall küssen möchte

Laut Léa Seydoux (28) wollen Männer keine Frauen mit roten Lippen küssen.

Die Schauspielerin ('Blau ist eine warme Farbe') hat aus Erfahrung gelernt, dass rote Lippen auf Männer abtörnend wirken. Bei einem besonders schlechten Date mache sie sich diese Erkenntnis zunutze. "Glaubt mir, sie hassen es. Wenn ich ein Date habe und den Typen nicht küssen will, dann trage ich knallroten Lippenstift. Ich wähle dann oftmals eine matte Textur, damit sie den ganzen Abend hält", lachte sie im Interview mit dem britischen Magazin 'Marie Claire'.

Die Französin sprach weiterhin offen über ihre Meinung zu plastischer Chirurgie und erklärte auf die Frage, ob sie sich selbst unters Messer legen würde, dass sie niemals nie sagen würde. Das Model ist auch als Schauspielerin erfolgreich und so ist es Seydoux besonders wichtig, dass ihr Gesicht viele verschiedene Ausdrücke annehmen kann: "Man muss sehr vorsichtig dabei sein. Es ist überaus wichtig, dass man seinen Gesichtsausdruck behält, weil dieser ein Ausdruck der Persönlichkeit ist. Mit dem Alter lernt man auch, seine Makel zu lieben."

Abschließend sprach sie noch über ihre Kindheit und wie wichtig es sei, stets daran zu denken, dass sich Trends ändern können. "Als Kind war ich ein Nerd, das wurde irgendwann cool, also begriff ich, dass ich auch coole Klamotten brauchte. Ich sparte und sobald ich ein trendy T-Shirt hatte, wurde ich beliebter. Ich hasste meine Nase, ich fand, dass sie wie eine Trompete aussah. Das finde ich tatsächlich noch immer, aber jetzt betrachte ich das als einen Teil meiner Persönlichkeit", erklärte Léa Seydoux.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken