Kim Kardashian: Was bitte ist Balmain?!

Fernseh-Brünette Kim Kardashian kannte Balmain nicht, bevor ihr Mann ihr eine Jacke des französischen Labels schenkte

Kim Kardashian, 34, lernte erst durch Kanye West, 37, die Modebranche und die schönsten Luxuslabels kennen.

Im Mai diesen Jahres heiratete das Powerpärchen, doch die beiden Promis kennen sich schon seit Jahren und waren früher gut befreundet. Auf den aktuellen Fashion Weeks nahm das Paar sogar seine 16 Monate alte Tochter North mit und wurde von Mode-Ikone André Leon Talley daraufhin zur "ersten Fashion-Familie" ernannt.

Dass sie nicht immer so ein Auge für Designer hatte, gestand Kim ("Keeping Up with the Kardashians") jetzt gegenüber "cosmopolitan.co.uk". Auf die Frage, ob es denn Teile in ihrem Kleiderschrank gäbe, von denen sie sich einfach nicht trennen könne, lachte die Schöne: "Klar, ich habe so viele davon! Es gibt dieses Zebra-Jäckchen von Balmain, das mir Kanye vor Jahren geschenkt hat, das ist für mich wirklich besonders. Ich hatte noch nie zuvor von Balmain gehört, bis er es mir geschenkt hat. Ich werde es immer behalten!" Was sie auch immer behalten wird, ist ein altes Shirt von ihrem Vater Robert Kardashian (†59), der 2003 starb - das Teil habe einen "sentimentalen Wert", wie Kim verständlicherweise betonte.

In ihrem Kleiderschrank hängen aber nicht nur Erinnerungsstücke, so viel ist klar. Kaum eine andere versteht es, ihre Kurven so in Szene zu setzen wie die Reality-TV-Schönheit. Genau dazu rät sie auch anderen Frauen mit einer Sanduhr-Figur: "Wenn man Kurven hat, sollte man Bodycon-Kleider ausprobieren. Die zeigen deine Rundungen - sei stolz drauf!", meinte Kim Kardashian.

Themen

Erfahren Sie mehr: