Kim Kardashian Keine Kleider für Kim


Reality-Star Kim Kardashian wurde von angesagten Designern ignoriert, als sie Kleidung für eine Foto-Strecke ausleihen wollte

Kim Kardashian (32) ist bei einigen Modeschöpfern nicht sehr beliebt.

Die Reality-Schöne ('Keeping Up with the Kardashians') wurde von Miguel Reveriego für die Märzausgabe der amerikanischen 'Elle' fotografiert. Nicola Formichetti, der sonst auch Lady Gaga (26, 'Pokerface') stylt, fragte bei mehreren Modehäusern wegen Kleidung an - und bekam viele Absagen. Die Designer wollten nicht, dass Kim Kardashian ihre Kleider trägt. "Es war eine Herausforderung", stöhnte Formichetti. "Die Leute wollten mir ihre Sachen nicht leihen. Aber das ist eben Fashion-Snobismus."

Die kalte Schulter der Mode-Elite wird das Glück von Kardashian wohl nicht trüben - die Amerikanerin erwartet derzeit mit ihrem Liebsten Kanye West (35, 'Homecoming') ihr erstes Kind. Das Paar gab gerade über neun Millionen Euro für ein riesiges Anwesen in Kalifornien aus. Einzig Kris Humphries (28) sorgt für Kummer bei den Turteltauben. Kardashian ist immer noch mit dem Basketballer verheiratet und er zögert die Scheidung heraus, weil er eine Annullierung der Ehe erreichen möchte. 'TMZ' hatte Einblick in die Dokumente und zitierte daraus - so bittet die werdende Mutter darum, dass man den Scheidungsprozess beschleunigt, damit sie für sich "ein neues, erfülltes Leben" erschaffen kann. Kim Kardashian betonte auch, wie sehr die Scheidungsprobleme "die Gesundheit und das Wohlergehen meines ungeborenen Kindes" belasten.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken