Kevin Carrigan: Auf weltweiter Trendsuche

Designer Kevin Carrigan "umrundet die Welt zweimal pro Saison", um nach neuen Trends Ausschau zu halten.

Kevin Carrigan lässt sich für seine Kollektionen auf Reisen durch exotische Länder inspirieren.

Der Kreativchef von von ck Calvin Klein, Calvin Klein Jeans und Calvin Klein verbringt sechs Monate pro Jahr auf Trips durch die Welt. Seiner Meinung nach ist das Aufspüren weltweiter Trends ein wichtiger Aspekt seiner Arbeit: "Mein Reisebudget ist wahrscheinlich das höchste bei Calvin Klein. Normalerweise umrunde ich die Welt zweimal in einer Saison. Es gibt nichts Besseres, als vor Ort etwas über die kulturellen Unterschiede und die Bedeutung des Marktes zu lernen. Wenn man neue Märkte erobern will, dann muss man sich mit Leuten zusammentun, die die lokale Szene kennen", erklärte er im Interview mit 'WWD'.

Vor allem Länder in anderen Klimazonen haben es ihm angetan, dort lässt er sich von den neuesten Trends inspirieren. Zu seinen bevorzugten Reisezielen zählt Brasilien: "Die Saisons sind dort andersherum. Etwas, das in Brasilien passiert, kann den US-amerikanischen Markt sechs Monate später beeinflussen. Es könnte eine neue Form oder die Art, wie sie die T-Shirts tragen, sein. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist es, diese Information mit meinem Team zu teilen", fügte er hinzu.

Zum Auftakt jeder Saison lässt sich der Modestar neue Ideen einfallen, die er dann umgehend seinen Kollegen via E-Mail mitteilt. Das geschieht häufig im Flugzeug auf dem Weg zu neuen exotischen Zielen. Für die Designs der Frühjahr/Sommerkollektion 2013 legte er den Schwerpunkt auf das Licht. "Licht schien ein gutes, optimistisches Wort für 2013 und es gab eine ganze Reihe von Dingen, die ich mit Licht verbinden konnte: die Perspektive des Lichts, die Reflexion des Lichts. Wie das Licht von Stoffen reflektiert wird und wie man die Materialen kombinieren kann", erklärte Kevin Carrigan seine Vision.

Themen

Erfahren Sie mehr: