Kerry Washington: Stilgefühl will gelernt sein

Serienschönheit Kerry Washington gab zu, dass sie erst "lernen" musste, wie man stylish aussieht

Kerry Washington, 37, wurde in Sachen Mode und Beauty noch mal zur "Schülerin".

Die Schauspielerin ("Scandal") wird als eine der schönsten Frauen betrachtet und wurde vergangenes Jahr auf die berühmte Liste des "People"-Magazins gewählt, die die 100 schönsten Frauen kürte.

Derzeit strahlt sie dank ihrer Schwangerschaft noch mehr und freut sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Nnamdi Asomugha auf ihr erstes gemeinsames Kind. Sich wunderschön zu fühlen, war aber gar nicht so einfach. "Ich kam viel später in meinem Leben auf den Beauty- und Mode-Trichter - nach dem College und als ich auf rote Teppichen musste", sagte sie gegenüber "loudmouth.doobop.com". Doch wozu hat man gute Freunde? "Ich rief Freunde von mir an, von denen ich wusste, dass sie sich in diesem Gebiet auskennen, wie Tracee Ellis Ross [Schauspielerin und Tochter von Musik-Legende Diana Ross]. Dann wurde ich zu einer Mode- und Beauty-Schülerin. Ich wollte mich in diese Beziehungen vertiefen, um zu verstehen und informiert zu sein. Selbst jetzt, wenn ich zu Modenschauen gehe und mir die Kleidung, das Haar und das Make-up ansehe, ist es, wie auf eine Eröffnung bei der Met oder zu einer Broadway-Show zu gehen."

Mit der Zeit hat Washington ihre Vorzüge erkannt und verstand, wie sie diese am besten in Szene setzen konnte. Bei besonderen Anlässen experimentiere sie heute sogar mehr mit ihren Looks. "Es brauchte eine Ewigkeit, meinem Make-up-Artisten zu erlauben, mir leuchtend rote Lippen zu schminken", lachte sie über sich selbst. Die Meinung eines anderen könne da manchmal Wunder wirken. "Manchmal braucht es jemandem, der einem sagt "Weißt du, wie wunderschön deine Lippen sind? Du solltest ausprobieren, roten Lippenstift zu tragen." Man kann lernen, wie man seine eigene einzigartige Schönheit zu eigen macht, seine einzigartigen Geschenke feiert und dann Selbstvertrauen dank ihnen bekommt", so Kerry Washington.

Themen

Erfahren Sie mehr: