Kerry Washington: Mehr Farbe bei "Scandal"

Schauspielerin Kerry Washington verabschiedet sich in der dritten Staffel von "Scandal" von ihren eleganten schwarzweißen Kostümen und gibt Farbe eine Chance

Kerry Washington (36) wird in der dritten Staffel 'Scandal' ein wenig aufgepeppt.

Normalerweise präsentiert sich die Schauspielerin ('Django Unchained') in der TV-Serie in maßgeschneiderten schwarzweißen Ensembles, wenn sie geschickt hinter den Kulissen des Weißen Hauses agiert. Aber nun verriet die Kostümdesignerin Lyn Paolo, dass sich etwas ändern wird: "Wir haben die Garderobe ein wenig heißer gemacht, denn wir brauchten das für die Geschichte. Hoffentlich sehen die Zuschauer den emotionalen Grund, der dahinter steckt", berichtete die Modemacherin gegenüber 'The Associated Press'.

Paolo muss für 'Scandal' achtzig Serienfiguren einkleiden und plant immer schon im Voraus, was sie ihnen verpasst. Sie hat dann bestimmte Bilder für Darsteller wie Kerry Washington im Kopf. "Eines war eine afro-amerikanische Frau in heller Kleidung mit einem maßgeschneiderten Hut von Louise Green. Ich hatte dabei ein Bild von Diana Ross vor Augen. Ich hätte gern eine größere Hutkrause gehabt, aber unsere Sets sind so dunkel und man konnte Kerrys Gesicht nicht mehr sehen."

Die Kostümbildnerin arbeitet auch für 'Shamelss', wo sie unter anderem Emmy Rossum (27, 'Das Phantom der Oper') einkleidet. Die Serie ist wesentlich rauer als 'Scandal' und das spiegelt sich unter anderem in der Kleidung wider. Allerdings wäre es gerade bei Rossum schwer, denn sie würde "wie ein Model" aussehen. "Man schaut sie an und denkt, dass sie viel zu gut in den Klamotten aussieht", lachte Paolo.

Die deutschen Fans müssen noch ein wenig warten, bis sie Kerry Washington in ihrer neuen Garderobe sehen, denn hier läuft erst die zweite Staffel von 'Scandal'.

Themen

Erfahren Sie mehr: