Kendall und Kylie Jenner: Karriere als Schmuckdesignerinnen

Die Reality-TV-Starlets Kendall und Kylie Jenner bringen eine Schmuckkollektion auf den Markt und haben sich dafür mit dem Celebrity-Designer Pascal Mouawad zusammengetan.

Kendall (17) und Kylie (16) Jenner haben eine Schmuckkollektion entworfen.

Die Teenager-Geschwister von Kim (32), Kourtney (34) und Khloé Kardashian (29, 'Keeping Up with the Kardashians') haben sich professionelle Hilfe für ihre Linie geholt: Celebrity-Designer Pascal Mouawad arbeitete schon mit Kim an ihrem Schmuckprojekt, genauso wie mit Nicole Richie (31) bei ihrer House-of-Harlow-Accessoires-Kollektion.

Die beiden Schwestern arbeiteten an einer Kollektion, die elf erschwingliche, leuchtende und freche Stücke beinhaltet und Ende des Monats unter dem Titel Metal Haven by Kendall and Kylie zum Verkauf stehen wird. "Wir lieben Accessoires und es ist großartig, dass wir bald in der Lage sind, jeden Tag unsere eigene Kollektion zu tragen", freute sich das Designer-Duo in einem Statement.

Die zwei Mädchen schwärmten auch ganz aufgeregt auf ihrem offiziellen Blog über das Projekt: "Wir sind so aufgeregt, unsere erste Schmucklinie für diesen Sommer ankündigen zu dürfen. Wir arbeiten mit Glamhouse und kreieren exklusiv für Nordstrom eine Kollektion namens Metal Haven by Kendall and Kylie. Der Schmuck wird ab dem 29. Juli bei 'nordstrom.com' und ab dem 2. August in den Läden erhältlich sein. Also macht euch bereit und bleibt dran für mehr Informationen über Metal Haven!"

Die zwei Hauptthemen der Kollektion sind Engelsflügel und Stacheln und die Bandbreite geht von filigranen Ohrringen bis zu Statement-Ketten. Alle Teile reflektieren den Style des Teenie-Gespanns, der ein Mix aus mädchenhaft und ausgefallen ist. "Seit langem wollte ich das Portfolio der Marke Glamhouse mit einer jüngeren, erschwinglicheren Linie erweitern", erzählte Designer Mouawad und freut sich über die Zusammenarbeit mit Kendall und Kylie Jenner: "Sie passen perfekt zum Unternehmen und ich bin begeistert mit ihnen zusammenzuarbeiten."

Themen

Erfahren Sie mehr: