Kelly Osbourne: Schätze im Schrank von Joan Rivers

Reality-Star Kelly Osbourne beschrieb den Kleiderschrank von Joan Rivers als ein "Museum" voller Relikte.

Für Kelly Osbourne (28) ähnelt der Kleiderschrank von Joan Rivers (79) einem "Museum".

Das Reality-Sternchen ('The Osbournes') moderiert zusammen mit der Comedienne ('Here's Lucy') die E!-Channel-Show 'Fashion Police'. Die junge Britin enthüllte das Ausmaß an Schätzen im Schrank ihrer Co-Moderatorin, die diese gut verborgen hält. "Der Schrank von Joan ist das verblüffendste Ding auf der ganzen Welt. Du gehst in ihr Haus und schaust ihre Wand an und denkst: 'Oh, das ist nur eine Wand.' Und dann drückt sie auf einen Knopf und ihr Wandschrank öffnet sich und du sagst: 'Ahhhhhhh.' Sie hat das fantastischste Zeug", schwärmte Osbourne gegenüber dem Magazin 'Lucky'. "Es ist wie ein Museum."

Die Tochter von Schockrocker Ozzy Osbourne (64, 'Let Me Hear You Scream') verriet der Publikation auch ihre liebstes Designerlabel. Wie die Schöne behauptete, sei sie so besessen von Chanel, dass sie alle Kreationen, die sie besitzt, als wertvolle Kunstwerke betrachtet. "Ich bin eine Chanel-H***. Heute trage ich Karl Lagerfeld, also ist es eigentlich nicht Chanel, aber es ist trotzdem da", begeisterte sich der Star. "Jemand fragte mich vor Kurzem: 'Was sammelst du?' Und ich sagte: 'Nichts'. Daraufhin fragte sie: 'Wirklich?' Und ich sah mich in meinem Zimmer um und merkte, dass manche Leute Kunst sammeln und Fotos - ich sammele Chanel-Handtaschen. Ich hänge sie mir an die Wand … Es macht mich glücklich, sie anzuschauen."

In ihrer Sendung äußert sich Osbourne kritisch über die Klamotten anderer Promis. Die TV-Talkerin hat bekanntermaßen über die vergangenen Jahre viel Gewicht verloren und ist der Meinung, dass jeder das Recht darauf habe, sich in seiner Haut wohl zu fühlen. Dann erinnerte sie sich an ihre dickeren Zeiten und daran, dass sie Probleme hatte, Designerkleider für den roten Teppich zu finden. "Früher gab es Designer, die, als ich danach fragte, ihre Klamotten auszuleihen, antworteten: 'Sie passt nicht wirklich zur Marke'. Und das ist der Code für: 'Sie ist zu fett und wird nicht in unsere Mustergrößen passen.' Aber es gab Designer, die immer für mich da gewesen sind, und ich halte mich wirklich an sie", gestand Kelly Osbourne. "Jetzt werde ich diese anderen Designer nicht tragen."

Themen

Erfahren Sie mehr: