Katy Perry: Schmucklinie für Claire's

Sängerin Katy Perry wird für das Label "Claire's" unter die Schmuckdesignerinnen gehen

Katy Perry, 29, wird für "Claire's" Schmuck und Accessoires entwerfen. Die Produkte der Sängerin ("Firework") werden unter dem Namen "Katy Perry Prism" laufen und in 3.000 Ländern weltweit zu kaufen sein. Es sollen limitierte Editionen sein, die von ihrer Musik inspiriert werden. Jim Fielding, der Chef von Claire's, betonte, dass die gesamte Kollektion von der Pop-Prinzessin selbst entworfen werde. Katy Perry sei außerdem bei der Zielgruppe des Unternehmens sehr beliebt: "Als wir Mädchen in der ganzen Welt nach ihren Idolen fragten, war sie der Superstar, der überall ankam. Wir haben schon kleinere Deals mit anderen Produkten gemacht. Katy ist unser ganz großer Deal", berichtete der Geschäftsmann gegenüber "WWD". "Katy entwirft Schmuck und Accessoires für ihre Fans. Die Schnittmenge zwischen ihren Fans und den Kundinnen von Claire's ist sehr groß. Katy ist eine clevere Geschäftsfrau und eine tolle Künstlerin. Sie kennt ihre Marke sehr gut. Sie hat für sich eine Ästhetik und eine Meinung definiert."

Ketten, Ringe + Co.

Schmucke Stars

Eric Underwood, ein Bekannter von Taylor Swift, postet dieses Foto auf Instagram. Zuerst nichts ungewöhnliches, doch dann fällt der Blick auf Taylors Ring: Was bedeutet denn JA? Was sich zunächst wie ein Lebensmotto anhört, sind in Wahrheit die Initialen ihres Partners Joe Alwyn. Was für eine schmucke Liebeserklärung! 
Tiffany & Co. hat für Lady Gaga extra eine Kette angefertigt, die alles übertrifft. Das Collier besteht aus 300 funkelnden Diamanten und einem 20-Karat-Tropfen. Insgesamt 80 Karat funkelten so an dem Hals der Sängerin. Zusammen mit ihren Ohrringen und Armbänder ergibt sich ein unglaublicher Wert von 4,3 Mio. Euro.
Bereits die Bulgari-Ohrstecker von Charlize Theron sind wahre Hingucker. Ein wahres Statement-Piece befindet sich jedoch an dem Handgelenk der Schauspielerin.
Zwischen ihren Diamantreifen kann man nämlich ein "Time's Up"-Band entdecken. Damit protestiert Charlize Theron still gegen sexuelle Belästigung und macht sich wie zum Beispiel auch Julianne Moore für mehr Gleichheit am Arbeitsplatz stark.

161

Die Musikerin kennt sich in der Mode- und Beautywelt aus - sie wurde im vergangenen Jahr von dem Kosmetikgiganten "CoverGirl" zur neuen Werbefigur gekürt, was sie damals sehr freute: "Ich fand immer, dass, außerhalb von Musik, Make-up ein sehr kreativer Weg ist, sich auszudrücken. Ich fühle mich geehrt, mit CoverGirl zusammenzuarbeiten und damit neue Farben und Texturen vorzustellen, die mein Publikum inspirieren können", kommentierte Katy Perry damals ihren Werbedeal.

Themen

Erfahren Sie mehr: