Kate Mulleavy Inspiration Kalifornien

Kate Mulleavy
© CoverMedia
Rodarte-Designerin Kate Mulleavy sprach über ihre "starke" Verbindung zu Kalifornien und deren Einfluss auf ihre Kollektionen

Die Städte und Landschaften Kaliforniens inspirieren Kate Mulleavy und ihre Schwester zu ihren Designs.

Die Rodarte-Schwestern sind das Design-Duo, das hinter dem für seine persönlichen und romantischen Looks bekannten Labels steckt. Die vielen Gesichter Kaliforniens - vom düsteren Los Angeles bis hin zu der dramatischen Küstenlinie und der Wüstenlandschaft - sind eine der wichtigsten Inspirationsquellen für das Design-Team. "Wenn wir in die Big-Sur-Region fahren, fühlt sich das wie zu Hause an. Unsere Bindung an die Gegend ist so stark, weil wir anderthalb Stunden davon entfernt aufwuchsen. Ich denke an die Schriftsteller, die dort lebten und die Mythologie des Ganzen. Auch wenn wir so nicht sind, denke ich, dass wir in unserem tiefsten Inneren wünschten, dass wir zu so etwas Zutritt haben. In uns gibt es etwas - egal ob es eine Fantasie oder ein merkwürdiger Wunsch ist, ins Unbekannte aufzubrechen und zu leben und frei zu sein - das wirklich existieren will. Es ist ein Ort, wo die Mythologie des Ortes ebenso stark wie seine Körperlichkeit ist", sinnierte Kate Mulleavy im Interview mit 'Wilder Quarterly'.

Die Designerin berichtete weiterhin, dass eine frühere Rodarte-Kollektion stark von der Kultur Kaliforniens beeinflusst war. Ein unvergesslicher Besuch der Wüste inspirierte die Schwester bei ihrer Arbeit: "Unsere Frühjahrskollektion 2010 basierte auf dem Death Valley und dem kalifornischen Kondor. Für unsere Kollektion interessierte uns die Idee einer versengten Landschaft, in der es eine unglaubliche Menge an Leben und Artenvielfalt gibt. Wir haben unseren eigenen Mythos von einer Person geschaffen, die verbrennt und als Phoenix wiedergeboren wird. Es basierte wirklich auf der Vorstellung des kalifornischen Kondors und dem Überleben, aber es war auch stark von einer Reise ins Death Valley inspiriert. Wenn man dort ist, dann fühlt man ein starkes urtümliches und verbindendes Element - dabei spielen politische und religiöse Überzeugungen keine Rolle. Man fühlt die Geschichte der Erde und wie die Dinge überleben und sich weiterentwickeln", führte Kate Mulleavy weiterhin aus.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken