Kate Moss: Sexy auf dem "Playboy"-Cover

Jetzt hat sie es selbst bestätigt: Kate Moss wird auf der Sonderausgabe zum 60. Geburtstag des "Playboy"-Magazins Titel-Bunny

Topmodel Kate Moss hat sich für das "Playboy"-Jubiläum ausgezogen. Redaktionsleiter Jimmy Jellinek ist außer sich vor Freude über seinen neuen Titelstar, der die Januar/Februar-Ausgabe des Männermagazins zieren wird. Seiner Meinung nach ist Kate Moss vom Status her vergleichbar mit Marilyn Monroe, die vor 60 Jahren den Stein ins Rollen brachte. "Das ist eine gigantische Weltmarke, man braucht eine Weltmarke, um das zu feiern - das war der Anstoß. Wir sprechen über das Gesicht von Burberry, das größte Supermodel der Welt auf dem Cover des 'Playboy'", schwärmte er im Interview mit der Zeitung "Los Angeles Times". "Sie ist der perfekte Partner für uns, um die kommenden 60 Jahre anzuschubsen. Es begann mit Marilyn Monroe auf dem 'Playboy' vor 60 Jahren, eine Ikone ihrer Zeit. Jetzt haben wir Kate Moss!"

Auch "Playboy"-Gründer Hugh Hefner ist voller Euphorie: "Sie ist auf der ganzen Welt eine Berühmtheit, ist legendär und überschreitet die Grenzen von sexy Metaphorik zu hochklassigem Modelling."

Schiffer + Co.

Superreiche Supermodels

Stephanie Seymour	
Vermögen: ca. 12 Millionen Euro
Nationalität: amerikanisch
19. Carolyn Murphy
Vermögen: ca. 12 Millionen Euro
Nationalität: amerikanisch
18. Cindy Crawford
Vermögen: circa 13 Millionen Euro
Nationalität: amerikanisch
17. Linda Evangelista		
Vermögen:  ca. 13 Millionen Euro
Nationalität: kanadisch

20

Die Bilder sind bereits im Kasten. Das Fotografen-Duo Mert Alas und Marcus Piggott lichtete Moss in verführerischer Pose mit weißen Manschetten, Seidenstrümpfen und den samtigen Bunny-Ohren ab. Die Gerüchteküche brodelte seit Juni, nachdem der Haarstylist von Moss sich vermeintlich verplapperte und von der Arbeit mit Moss auf dem Fotoshoot berichtete. Moss ist nicht das erste Supermodel, das sich auf dem '"Playboy" entblößt, auch Naomi Campbell, Claudia Schiffer und Cindy Crawford zierten schon das Cover des legendären Männermagazins. Es ist auch nicht das erste Mal, dass sich die sexy Britin komplett für ein Shooting auszieht. Schon für das Beauty-Label "St. Tropez" räkelte sich Kate Moss im Eva-Kostüm am Swimming-Pool, genauso wie für eine Kampagne des Edeljuweliers David Yurman.

Fashionistas

Models, Musen, Stil-Ikonen

Leslie Mann und Judd Apatow gewöhnen ihre Töchter schon früh an das Rampenlicht. Mit drei Jahren absolviert Töchterchen Iris (rechts) ihren ersten Red-Carpet-Auftritt. Ihre fünf Jahre ältere Schwester Maude hat das strahlende Lächeln ihrer Mutter geerbt und grinst in die Kamera. 
Heute sind aus den kleinen Mädchen junge Damen geworden. Gekonnt posieren sie gut 10 Jahre später mit ihren Eltern auf dem roten Teppich der "Blockers"-Premiere in Los Angeles, denn mittlerweile sind die Mädels echte Profis... 
Maude Apatow  Völlig neu ist der Hollywood-Trubel für Maude Apatow nicht. In Filmen wie "Immer Ärger mit 40" und "Beim ersten Mal" durfte sie bereits als Teenie neben Mama Leslie vor der Kamera stehen. Aus dem Schatten ihrer Mutter versucht sie seit 2015 zu treten. Mit Erfolg! Noch im gleichen Jahr ergattert sie eine Rolle in Lena Dunhams Serie "Girls" und schreibt für Zooey Deschanels Website "Hello Giggles". Mittlerweile ist sogar die Modebranche auf sie aufmerksam geworden und lädt sie zu besonderen Fashion-Events ein. Bei ihrem It-Girl-Gespür eigentlich gar kein Wunder.
Iris Apatow  Die jüngste Tochter von Leslie Mann könnte bereits als Teenager eine Karriere als Model starten. Anstatt jedoch professionell zu shooten, teilt sie viel lieber private Schnappschüsse auf Instagram. Hier kommt sie extrem gut an: Fast 25.000 User folgen ihr bereits - Tendenz steigend. Welch enormes Potential in ihr schlummert, haben auch schon Hollywood-Regisseure erkannt. Seit Anfang 2016 gehört sie zu den Stars der neuen Serie "Love". Wir sind uns sicher: Von Iris wird man in Zukunft sicherlich noch so einiges hören (und sehen)!

63

Themen

Erfahren Sie mehr: