Kate Moss: Feiern bis zum Umfallen

Topmodel Kate Moss plant Berichten zufolge gleich drei Partys, um ihren 40. Geburtstag zu begehen

Kate Moss (39) will mit einem Knall in ihr neues Jahrzehnt starten.

Das Model wird am 16. Januar 40 Jahre alt und soll drei Partys für dieses Ereignis planen: "Kate liebt es zu feiern und erzählte ihren Freunden, dass ihre erste Fete ein Urknall-Motto habe - sie möchte ihre 30er mit einem großen Knall verlassen", plauderte ein Freund gegenüber dem britischen Magazin 'Closer' aus. "Sie will ein Penthouse-Apartment eines Londoner Hotels mieten und hat auch schon einen Top-DJ engagiert. Es stehen viele große Namen aus der Mode- und Musikwelt auf der Gästeliste. Es soll ihre bislang wildeste Party werden." Es hieß allerdings auch, dass die Berufsschöne ihren Ehrentag auf der Privatinsel von Richard Branson in der Karibik feiern möchte, deshalb ist noch unklar, ob die Urknall-Feier vor oder nach dem eigentlichen Geburtstag stattfindet.

Kate Moss ist seit Juli 2011 mit dem The-Kills-Musiker Jamie Hince (45, 'Satellite') verheiratet und der Brite scheint sich eher etwas Ruhigeres für seine Liebste vorzustellen: "Jamie und Kate fliegen in die Schweiz nach Verbier, um dort einen romantischen Urlaub zu verbringen. Wenn sie zurück sind, haben die beiden eine glamouröse Cocktailparty geplant. Das wird eine zahmere Veranstaltung und Kate findet, dass es die perfekte elegante Einführung in ihre 40er ist."

Der Trip in die Schweiz wird ein Skiurlaub und Hince wird seine Frau und deren Tochter Lila Grace (11), die aus der Beziehung mit Jefferson Hack stammt, zu einem Geburtstagsessen einladen. Die Cocktailparty danach soll altes Hollywoodflair vermitteln.

Die Fashion-Ikone zeigte gestern in ihrer aktuellen Werbekampagne für Rimmel, das mit ihr immer noch zu rechnen ist. Sie präsentierte sich in einer nietenbesetzten Lederweste und Skinny Jeans im Schlangenlook, um die neue Wimperntusche des Kosmetikgiganten zu bewerben. "Niemand kann den trendigen Rock-Chick-Look so verkörpern wie Kate Moss", lobte ein Pressesprecher.

Themen

Erfahren Sie mehr: