Kate Moss Auf dem 'Playboy'-Cover

Kate Moss
© CoverMedia
Der Haarstylist von Supermodel Kate Moss soll bestätigt haben, dass sie ein 'Playboy'-Titelblatt ziert.

Kate Moss (39) posierte angeblich für das 'Playboy'-Jubiläumscover .

Schon im März spekulierten die Medien, dass die Stilikone sich auf ein Fotoshooting für das Titelbild des legendären Magazins anlässlich seines 60. Jubiläums vorbereite. Es gab Gespräche über ein bekanntgewordenes Memo, das diese Spekulationen bestätigte, doch weder Moss noch der 'Playboy' äußerten sich zu den Vermutungen. Jetzt behauptet 'Refinery29' mit dem Haarstylisten der Schönen über das Shooting gesprochen zu haben: "Beim Plaudern mit dem Superstar-Haarstylisten von Kate Moss im Backstagebereich seiner La-Fama-Haar-Show am Sonntag bestätigte Oribe selbst, dass es tatsächlich ein 'Playboy'-Cover mit dem Supermodel gibt."

Die Publikation versicherte, dass Oribe eine glaubhafte Quelle sei, da er der Verantwortliche für die Frisur des Models beim Shooting der sexy Fotos war. Der 'Playboy' mit der Britin auf der Titelseite soll im Januar 2014 in den Zeitschriftenregalen liegen. Bislang ist nicht bekannt, wie viel nackte Haut die Schöne auf den Aufnahmen zeigt.

Das Shooting hat anscheinend tatsächlich im März unter der Anleitung von Mert Alas und Marcus Piggott in London stattgefunden. Laut Memo war Alex White vom Modemagazin 'W' für das Styling verantwortlich. Im Laufe ihrer Karriere machte Moss schon häufig heiße Aufnahmen, die viel Haut zeigten. Und erst kürzlich während der Paris Fashion Week trug sie einen transparenten Overall auf einer Party, in dem ihr Hinterteil deutlich sichtbar war.

Als das berühmte Model seine Karriere startete, war es allerdings weniger stolz auf seinen Körper. Im letzten Jahr sprach sie in einem Interview mit der 'Vanity Fair' über ihr berühmtes Shooting mit Corinne Day, wo sie ihre nackte Brust zeigte: "Als Teenager hasste ich meine Brüste. Ich tat alles, um mein Oberteil nicht ausziehen zu müssen. Aber dann sagte man mir, wenn ich es nicht machen wolle, dann würden sie mich nicht mehr buchen. Also schloss ich mich in der Toilette ein und weinte und machte es dann trotzdem. Ich habe mich nie wohl dabei gefühlt. Dieses Bild von mir, wo ich den Strand entlang renne - das werde ich nie vergessen, weil ich darauf bestand, dass sich der Haarstylist, der einzige Mann beim Shooting, umdrehte", erinnerte sich Kate Moss.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken