Karl Lagerfeld: Wenigstens sagt er, was er denkt

A.P.C.-Gründer Jean Touitou lobte Karl Lagerfeld dafür, dass dieser stets seine Meinung sagt

Karl Lagerfeld (80) ist laut Jean Touitou (62) neben ihm der einzige Designer, der auch mal den Mund aufmacht.

Touitou ist der Gründer des französischen Labels A.P.C. und dafür bekannt, seine Meinung über andere Modestars unverblümt zu äußern. Gegenüber 'elle.com' behauptete er, dass er gerne jemanden hätte, der ihn und seine offenen Kommentare herausfordern würde. Da kommt der Modezar des Luxushauses Chanel ins Spiel: Touitou glaubt, dass Lagerfeld einer der wenigen Designer sei, die selbstbewusst genug sind, offen zu sprechen. "Ich wünschte, dass jemand sagen würde, dass ich dumm bin und dass ich etwas Besseres sagen sollte. Ich fühle mich hier ein bisschen allein. Nun, ich bin nicht komplett alleine. Lagerfeld hat vielleicht keinen guten Geschmack, aber er hat eine eigene Meinung. Er ist der einzige Designer, der 'spricht'. Er und Azzedine Alaïa", erklärte er.

Doch auch für andere Kollegen hatte Touitou positive Worte übrig. "Vom Design-Gesichtspunkt her denke ich, dass Phoebe Philo [Céline] einen unglaublichen Job macht. Manchmal kauft der falsche Kunde die Taschen. Es ist verzwickt. Und Miuccia Prada - ich habe viel Respekt für sie. Sie hat etwas Unglaubliches aufgebaut."

Einer der Gründe, wieso der Modestar so ein Fan von Philo und Prada ist, ist der, dass sich die Trägerinnen in den Stücken verwandeln. Der Designer glaubt, dass viele in der Branche etwas von den Damen lernen könnten. "Ich sage Ihnen die Wahrheit: Es gibt nichts Sinnlicheres als die Prada-Kleider oder die Kleider, die Phoebe Philo macht. Wenn ich eine Frau in meinem Alter wäre, wäre ich so traurig, dass all diese Jahre des Kampfes für Frauen zu dieser prostituierten Mode führten", seufzte Touitou. Aus der Sicht des Modeschöpfers würden die modernen Klamotten denen von Erotik-Darstellern ähneln. "Warum müssen Frauen solche Schuhe tragen? Es sind dieselben Schuhe wie in Pornofilmen. Ich verstehe es nicht. Ich bin unter gewissen Umständen nicht gegen High Heels. Es macht Spaß, Heels bei einer Party zu tragen. Aber da gibt es eine Komik in riesigen Heels, man entblößt sich. Kein Mann würde seine Füße entblößen. Das hat hier was mit männlicher Dominanz zu tun. Aber ich will nicht langweilig klingen", betonte Jean Touitou.

Darüber sollte er sich vielleicht mal mit Karl Lagerfeld austauschen.

Themen

Erfahren Sie mehr: