Karl Lagerfeld Erinnerung an die strenge Mutter

Karl Lagerfeld
© CoverMedia
Mode-Zar Karl Lagerfeld fing sich eine Ohrfeige, ein wenn er die Fragen seiner Mutter nicht schnell genug und mit ausreichend Humor beantwortete

Karl Lagerfeld (80) führt seine direkte Art auf seine Erziehung zurück.

Der Designer ist bekannt dafür, in Interviews kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Seiner Meinung nach sei diese Eigenschaft ein Resultat der strengen Erziehung seiner Mutter, die sich nicht um andere scherte. "Ich liebe es, wenn man mir gemeine Fragen stellt, das macht mir Spaß", erklärte er gestern Abend in einem Interview mit Jessica Chastain (36, 'Mama') im New Yorker Lincoln Center. "Meine Mutter war sehr hart, wenn sie mit anderen sprach. Sie war gemein, aber auch witzig. Ich bin mir nicht sicher, ob ich auch witzig bin. Bei ihr musste man schnell auf Fragen antworten und es musste humorvoll sein. Wenn ich erst zehn Minuten später mit einer Antwort kam, ohrfeigte sie mich."

Schon als kleiner Junge zeichnete Lagerfeld, hatte aber nie Unterricht. Dafür hatte er verschiedene Sprachlehrer und erfreute seine Eltern mit seinem Talent: "Mit sechs Jahren konnte ich etwas Englisch sprechen, [gut genug,] dass die Leute mich verstanden und Französisch und Deutsch. Also mussten meine Eltern nicht befürchten, einen hoffnungslosen Fall aufzuziehen", erklärte er.

Der Fashion-Zar besitzt sein eigenes Label und arbeitet für die Modehäuser Chanel und Fendi. Als Workaholic bekannt gab er eine überraschende Antwort auf die Frage, was er in seiner Freizeit tue: "Ich bewundere Menschen, die sich selbst kaputt machen."

Seine Liebe fürs Zeichnen ist einer der Gründe, warum sich Lagerfeld entschied, Designer zu werden. Dennoch räumte er ein, dass er zunächst fürchtete, kein Geld in der Modeindustrie machen zu können. Doch schließlich bekam er einen Job bei Balmain, wo er dreieinhalb Jahre blieb und dann weiter zu Jean Patou ging. "Ich hatte die Nase voll davon, ein Assistent zu sein; ich war nicht dafür geboren, Assistent zu sein. Wenn man ein ewiger Assistent ist, gibt es keine Hoffnung."

Es dauerte bekanntermaßen nicht lange, bis Karl Lagerfeld das Assistenten-Dasein hinter sich lassen konnte und zu einem der gefeiertsten Designer der Modebranche wurde.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken