Karen Gillan Der Drill für den Dreh

Karen Gillan
© CoverMedia
Um in dem Sci-Fi-Streifen "Guardians of the Galaxy" topfit auszusehen, schwitzte Leinwand-Beauty Karen Gillan vier Mal pro Woche im Fitnessstudio

Für Karen Gillan, 26, war das Training für den Film "Guardians of the Galaxy" sehr anstrengend.

Die britische Schauspielerin ("Oculus") hat sich für die Verfilmung des Marvel-Comics äußerlich stark verändert und sich nicht nur von ihrer Haarpracht verabschiedet, sondern für ihren Part als Bösewichtin Nebula auch ordentlich Muskelmasse zugelegt. Um sich auf die energiegeladene Rolle vorzubereiten, stürzte sich die Leinwand-Grazie voll in die Arbeit. "Ich habe vier Mal die Woche mit einem Personal Trainer Sport gemacht, um Muskelmasse aufzubauen. Normalerweise treibe ich nicht so viel Sport, also war das ziemlich heftig", erklärte sie gegenüber der britischen Zeitung "Metro" und sagte, dass sie die Drehpausen ebenfalls nutzte, um sich fit zuhalten. "Und dann musste ich jeden Tag, an dem ich nicht am Film arbeitete, Kampfsport machen und sie brachten mir immer und immer wieder bei, wie ich trete und boxe. Es hat sich so angefühlt, als ob ich in einer Rocky-Montage wäre."

Nun kann sich die Beauty über eine super trainierte Figur freuen. Was vielleicht für weniger Begeisterung sorgt, ist die Tatsache, dass nach dem Komplett-Kahlschlag ihre kastanienbraunen Haare nun erstmal wieder nachwachsen müssen. Darüber hinaus wurde sie beim Dreh blau angemalt, sodass sie den Kult-Charakter aus den Comicbüchern perfekt imitieren konnte - an all das musste sich Karen ganz schön gewöhnen. "Ich ging ins Bett und als ich morgens aufwachte, traf es mich wie ein Schlag", erinnerte sie sich an die dramatische Veränderung. "Ich wollte zuerst meine Kopfhaut gar nicht berühren. Wenn es dann wieder nachwächst, geht man durch komische Phasen. Zuerst sind da Stoppel und dann wächst es ewig lange nach oben und fällt nicht zu den Seiten."

Nachdem sie jahrelang Amy Pond, die Assistentin von "Doctor Who" in der gleichnamigen britischen Sci-Fi-Fernsehserie verkörperte, ist ihr dieses Genre nicht fremd. Auch ihre Mutter freute sich darauf, dass ihr Kind nun bei "Guardians of the Galaxy" mitmacht. "Ich liebte Sci-Fi-Filme schon immer. Ich liebte es, "Akte X" zu gucken und meine Mutter ist ein großer Sci-Fi-Fan. Sie liebt all die "Star Trek"-Filme, also wuchs ich damit auf. Jetzt ist es, als ob ihre Träume wahr werden", lächelte Karen Gillan.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken