Kanye West: Designer fürchten Ideenklau

Rapper Kanye West soll bei Modedesignern die Sorge ausgelöst haben, er könnte ihre Kollektion kopieren.

Kanye West (36) sorgt für Aufruhr in der Modewelt, nachdem bekannt wurde, dass er ein neues Label gründen will.

Der Rapper ('Homecoming') wurde bei den Laufsteg-Shows der New Yorker Modewoche oft in der ersten Reihe gesichtet, aber nun wird behauptet, dass einige Designer dies gar nicht gerne gesehen haben: "Es war etwas, das vorher von Modeschöpfern besprochen wurde - 'Lassen wir ihn rein und riskieren, dass er unsere Ideen klaut'", berichtete ein Insider der 'New York Daily News'. "Er ist da, weil er eine neue Modelinie herausbringt und verzweifelt nach Sachen sucht, die angesagt sind."

Kanye West fahndete bereits über 'Linkedin' potentielle Angestellte für sein neues Unternehmen. In der vergangenen Woche wurde nach einem Vizepräsidenten für die Produktion und einem Finanzchef gesucht. "Anders als bei anderen Unternehmen, wo Prominente nur ihren Namen hergeben, werden hier die Starkraft und künstlerische Vision von Herrn West das Herz und die Seele sein", hieß es in den Stellenanzeigen.

Es wurde berichtete, dass Richard Dent III, der vorher Victoria's Secrets PINK-Linie verantwortete, einer derjenigen war, die den Hip-Hop-Star bei seiner kommenden Kollektion maßgeblich unterstützen. West hat 2011 sein Label mit seinem Namen gestartet. Der Amerikaner arbeitete dieses Jahr bereits mit dem französischen Label A.P.C. zusammen und die entsprechende Kollektion war schnell ausverkauft.

Der Rapstar hielt sich allerdings bei der New Yorker Fashion Week bedeckt, als er nach seiner neuen Firma gefragt wurde: "Stellt mir keine Fragen", wehrte Kanye West in der vergangenen Woche ab - demnächst ist er sicherlich gesprächiger, wenn es darum geht, seine Mode unter die Leute zu bringen.

Themen

Erfahren Sie mehr: