Julie de Libran: Neue Designerin bei Rykiel

Das französische Modehaus Sonia Rykiel ernannte die Designerin Julie de Libran zum Artistic Director

Julie de Libran ist die neue kreative Kraft bei Sonia Rykiel.

Sonia Rykiel, die auch die "Königin des Strick" genannt wird, gründete ihr gleichnamiges Label 1968. Julie de Libran wurde nun zur neuen Kreativchefin des Modehauses ernannt und auf der Paris Fashion Week im September wird sie ihre erste Kollektion für das Label zur Schau stellen. Laut "WWD" ist die Modeschöpferin für alle Produktkategorien - von den Accessoires bis hin zur zweiten Linie Sonia by Sonia Rykiel - verantwortlich. Zuvor zählte Julie de Libran zum Designteam unter Marc Jacobs, als dieser bei Louis Vuitton arbeitete. Die Modeschöpferin tritt bei Sonia Rykiel in die Fußspuren des kanadischen Designers Geraldo de Conceiçao, der früher auch für Louis Vuitton tätig war.

De Libran ist begeistert, den Job gelandet zu haben, da sie schon lange ein Fan des Labels sei: "Ich hatte Gänsehaut, als sie mich anriefen, um mir den Job anzubieten. Sonia Rykiel ist ein wichtiger Teil der französischen Mode. Ich wuchs in den 70er Jahren auf und ich erinnere mich noch daran, wie ich acht Jahre alt war und anfing zu sehen, wie meine Mutter Yves Saint Laurent, Rive Gauche, Kenzo und Sonia Rykiel trug", zitierte sie "vogue.com".

Die Designerin kam in Paris zur Welt, zog aber mit acht Jahren mit ihrer Familie nach Kalifornien. Die Leidenschaft ihrer Mutter für Fashion erbete auch de Libran. "Sie war so eine starke Frau und sie kreierte immer einen tollen Style. Ich fand es gut, dass sie eine Frau war, die für Frauen designte. In den 70ern war sie für mich genauso wichtig wie Saint Laurent. Ich bin zuversichtlich. Ich möchte einfach nur wunderschöne, begehrenswerte Designs schaffen. Ich denke, es gibt einen Platz dafür. Es gibt auch so viel zu tun bei den Accessoires und den Schuhen", fügte sie hinzu.

Auch Jean-Marc Loubier, der Vorsitzende von Sonia Rykiel, ist überzeugt davon, dass Julie de Libran das Label weiter nach vorn bringen wird: "Wir sind in einem Stadium, in dem wir die Entwicklung des Modehauses beschleunigen können."

Themen

Erfahren Sie mehr: