VG-Wort Pixel

Julie de Libran Aus bei Louis Vuitton?

Julie de Libran
© CoverMedia
Modeschöpferin Julie de Libran soll Gerüchten zufolge nicht länger beim französischen Luxuslabel Louis Vuitton arbeiten

Julie de Libran soll Louis Vuitton verlassen haben.

Die Studiodirektorin der Damenkollektion in Paris galt als rechte Hand des ehemaligen Chef-Designers Marc Jacobs (50), der im Oktober vergangenen Jahres das Modehaus verließ. Jetzt berichtet 'WWD', dass auch die Kreative das Label verlassen werde und der Chefdesigner-Nachfolger von Marc Jacobs - Nicolas Ghesquière - neue Mitarbeiter ins Spiel bringe, um einen Ersatz für de Libran zu finden. "Julie de Libran, einer der kreativen Motoren hinter dem Mode-Business von Louis Vuitton, arbeitet nicht länger in dessen Pariser Studio, wie Branchen-Quellen sagten."

Die letzte Kollektion der Modeschöpferin war die Pre-Fall-Linie, die vor einigen Tagen in New York gezeigt und als Teamarbeit beschrieben wurde. Anscheinend steht de Libran immer noch unter Vertrag, also könnte sie auch einfach eine andere Rolle bei Louis Vutton ausüben, oder einen Job bei LVMH Moët Hennessy angenommen haben, das Unternehmen ist für das Management des Luxus-Labels verantwortlich. Andere Marken, die von der Firma gemanagt werden, schließen Donna Karan, Fendi und Givenchy ein.

Nicolas Ghesquière soll seine erste Kollektion für Louis Vuitton auf der Paris Fashion Week präsentieren.

2009 kam Julie de Libran zu dem Modehaus, nachdem sie zehn Jahre mit Miuccia Prada (64) bei deren Label gearbeitet hat. Sie half dabei, die italienische Marke zu etablieren und Promis für Events auszustatten. Außerdem war sie bei Versace und Jean-Charles de Castelbajac tätig.

Ob sie Louis Vuitton nun wirklich verlassen hat oder bald verlassen wird? Einen offiziellen Kommentar gibt es von Julie de Libran bislang nicht.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken