Julianne Hough Sie wäre ihr bester Kunde

Julianne Hough
© CoverMedia
Tänzerin Julianne Hough hält sich bevölkerungsstatistisch für die perfekte Zielgruppe ihrer neuen Schuhkollektion.

Ihre neue Schuhkollektion für Sole Society bietet Julianne Hough (24) die perfekte Auswahl.

Die Schauspielerin ('Rock of Ages') hat sich mit dem Sole-Society-Partner Vince Camuto zusammengetan, um eine Linie aus erschwinglichen flachen und Absatzschuhen für den Online-Schuhladen zu entwerfen.

Nach Inspiration für die Kollektion musste die Schöne nicht lange suchen. "Ich wollte einen Schuh, mit dem ich Spaß haben und tanzen gehen kann und mich wohl fühle, aber trotzdem das Gefühl habe, trendbewusst zu sein, mit dem Wissen, dass ich damit nicht mein Konto sprengen werde. Ich meine, ich bin die demographische Gruppe", erzählte sie 'racked.com' und ergänzte: "Ich fühle mich so privilegiert und glücklich, in dieser Partnerschaft zu sein, weil ich ein riesiger Fan bin. Ich habe großes Glück, dass ich in der Lage war, mit all den Farben aus meiner Wohlfühlzone herauszutreten und wirklich lustige Sachen auszuprobieren, bei denen ich vorher vielleicht ein bisschen nervös oder zurückhaltend war."

Vince Camuto, der auch Mitbegründer der Schuhmarke Nine West ist, hält Hough für die perfekte Partnerin für das Projekt. Der Schuhexperte versicherte, dass die Blondine dem Design einen Hauch von Hollywood-Glamour verliehen habe. "Wir haben die Beine, oder die Erfahrung, von vielen Jahren, und sie hat das Geschmacksniveau", schwärmte der Fußbekleider. "Sie weiß, was modern ist, und zu ihrer Anerkennung: es ist großartig."

Der Schuhfachmann und die Darstellerin teilten zudem dieselbe Einstellung bezüglich himmelhoher Heels - ein klares Nein für ihre Kollektion! Diese bestimmte Art von Schuhen sei einfach zu unpraktisch, als dass die beiden sie in ihre Linie einbinden wollten. "Wenn man sich all die Schuhe anschaut, selbst auf dem roten Teppich, all die öffentlichen Auftritte, die wir im ganzen Land haben, spazieren die Frauen - ohne Namen zu nennen -, sie lehnen sich nach vorne", erklärte Camuto entrüstet. "Es ist furchtbar. Man bezahlt 1.000 US-Dollar [ca. 750 Euro] für das Produkt und sie ignorieren die Komfort-Features. Wir machen einen Bogen und einen Fersensatz, auf dem man richtig sitzt. Frauen wollen das", schwärmte er über die Kollektion von Julianne Hough.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken