VG-Wort Pixel

Julia Restoin Roitfeld Modeerinnerungen mit Madonna

Julia Restoin Roitfeld
© CoverMedia
Eine der ersten Kindheitserinnerungen von Art Director Julia Restoin Roitfeld ist, eine Modenschau zu verfolgen - auf dem Boden sitzend, durch Madonnas Beine spähend

Julia Restoin Roitfeld (33) erinnerte sich an ihre ungewöhnliche Kindheit und wie sich ihre Liebe zur Mode entwickelte.

Das Model, das auch als Art Director arbeitet, ist die Tochter von Carine Roitfeld (59), der ehemaligen Chefredakteurin der französischen 'Vogue', und deren langjährigem Lebensgefährten Christian Restoin. Mode war immer wichtig in ihrer Familie und als Kind hatte sie keine Ahnung, wie unkonventionell ihr Leben war. "Eine meiner ersten Erinnerungen ist es, mit meiner Mama zu einer Modenschau zu gehen und Madonna neben ihr in der ersten Reihe zu sehen. Ich saß auf dem Boden und spähte durch ihre Beine", lachte sie im Gespräch mit der britischen Ausgabe des Magazins 'InStyle'.

Mittlerweile ist Julia selbst Mutter - sie brachte im Mai 2012 ihre Tochter Romy zur Welt. Die neue Rolle brachte es mit sich, dass sich alles in ihrem Leben veränderte - auch ihr Modestil. "Ich war kürzlich bei Miranda Kerr, unsere Kinder spielten zusammen. Sie hat die Latte für ein cooles Mama-Outfit ziemlich hoch gelegt. Ich habe es einmal im Park probiert, einen Minirock zu tragen, aber das war unmöglich - als Mutter muss es einem möglich sein, sich runterzubeugen!"

Dennoch liebt sie Mode natürlich nach wie vor und wird von ihrer Mutter tatkräftig dabei unterstützt, ihre Leidenschaft auch weiter ausleben zu können. "Nachdem ich meine Tochter bekommen hatte, kaufte meine Mama mir eine große Chanel-Tote-Bag, wo ich alles reinschmeiße - auch Fläschchen. Abends nehme ich meine goldene YSL-Clutch überall mit hin und ich trage gerne Schmuck von Pamela Love, die eine meiner besten Freundinnen ist", beschrieb Julia Restoin Roitfeld.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken