Joseph Altuzarra Nutella-Croissants in Mailand

Joseph Altuzarra
© CoverMedia
Designer Joseph Altuzarra genoss allerlei Süßes während des International Woolmark Prize in Mailand

Joseph Altuzarra spezialisierte sich in Mailand auf Nutella-Croissants.

Der Designer repräsentierte die USA bei dem Finale in Mailand am vergangenen Freitag, bei dem er und seine Mitstreiter Sibling, Christopher Esber, Rahul Mishra und ffiXXed um das Preisgeld von rund 65.300 Euro kämpften. Rahul Mishra holte den Sieg, doch Altuzarra versuchte dennoch das Beste aus seiner Italienreise zu machen. Auf "style.com" veröffentlichte er jetzt ein Foto-Tagebuch und ein Schnappschuss zeigte ihn dabei, wie er einen Snack in einem Café in der Stadt vernaschte. "In Mailand sind ein Kaffee und ein Nutella-Croissant praktisch ein obligatorischer Nachmittagssnack", lachte er.

Das war jedoch nicht die einzige Süßigkeit, die der Designer sich gönnte und so genoss er nach dem Finale süßes Gebäck. "Nach dem Wettbewerb war es an der Zeit zum Relaxen. Und wie könnte man das besser tun als mit einem frischen Chiacchiere - luftig gebackener Teig mit Puderzucker, den es nur während der Karneval-Saison gibt", erklärte er.

Die Kollektion von Altuzarra war eine wundervolle Kombination aus pastellfarbenen Wollkreationen und dunkleren monochromen Looks. Models präsentierten babyblaue und rosafarbene Kleider und dickere Stricklooks mit gegürteten Taillen. "Ich ließ mich von Archetypen inspirieren, die im vergangenen Jahrhundert einprägsam Wolle repräsentierten, sowie Hitchcock-Heldinnen, Marine-Uniformen und fusselige bequeme Stoffe. Obwohl es nicht die gleiche Anzahl von Looks wie bei den regulären Saisons ist, war es dennoch ein wichtiger und spannender Prozess!"

Die Siegerkollektion von Rahul Mishra wird in einer Reihe von Kaufhäusern wie Harvey Nichols und Saks Fifth Avenue verkauft. Die Liste der engeren Auswahl für die nächsten regionalen Wettbewerbe wird im April verkündet.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken