Jordana Brewster Süchtig nach kurzen Haaren

Jordana Brewster
© CoverMedia
Schauspielerin Jordana Brewster gestand, dass ihr Verlangen, ihre Haare immer kürzer und kürzer zu schneiden, "wie eine Sucht" sei.

Jordana Brewster (32) ist besessen davon, ihre Haare immer kürzer zu schneiden.

Die schöne Brünette ('Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile.') hatte sich unlängst ihre Locken um gute 15 Zentimeter stutzen lassen. Bei den MTV Movie Awards am Sonntag scherzte der Star, dass er sogar darüber nachdenke, noch mehr Haarlänge zu lassen. "Es ist irgendwie wie eine Sucht", gestand sie 'E! Online'. "Vielleicht möchte ich einen Bob haben … Oder vielleicht auch nicht, weil ich glaube, dass ich mit einem Bob nicht süß aussehen würde."

Die Darstellerin erzählte zudem, wer in Haarangelegenheiten ihre Promi-Idole seien, und verriet, dass es nicht leicht war, ihre Friseurin davon zu überzeugen, ihre langen Locken abzuschneiden. "Ich habe schon immer Nicole Richie und Gwyneth Paltrow dafür bewundert, was sie mit ihren Haaren machen", schwärmte Brewster. "Ich musste tatsächlich zweimal zu meiner Friseurin gehen. Beim ersten Mal hatte ich gerade meine Tage und ich sagte: 'Ich möchte es kürzer haben', woraufhin sie antwortete: 'Nein, das werde ich nicht tun.' Aber am nächsten Tag wollte ich es immer noch machen. Also taten wir es."

Die in Mittelamerika Geborene ist in jüngster Zeit vor allem für ihre Rolle als Energierohstoffexpertin Elena Ramos in der Serienfortsetzung 'Dallas' bekannt. Im Gegensatz zu den Outfits, die die Charaktere der beliebten Show für gewöhnlich tragen, sticht die subtilere Garderobe von Brewsters Figur heraus - sie trägt weder Schulterpolster noch hochtoupierte Haare. "Sie ist immer auf Ölbohrplattformen in Boots oder Ballerinas und Hosen", erklärte der Serienliebling in der Mai-Ausgabe des Magazins 'Marie Claire'. "Die Herausforderung ist, zeitgemäß auszusehen, aber nicht, als ob sie zu bemüht ist. Gut auszusehen ist nicht ihre Priorität, aber dann wiederum ist es 'Dallas', also muss man gut aussehen."

Der persönliche Freizeitlook der Leinwandgrazie stimme im Übrigen mit dem ihres Seriencharakters überein und bestehe aus einem einfachen Pullover, Jeans und Ballerinas. "Ich renne nicht raus, um den neuesten Trend zu kaufen. Mann kann da überhaupt nicht mithalten", stellte sie klar.

Vor Kurzem war die Showbiz-Dame auch als Gastjurorin in der elften Staffel der US-Mode-Castingshow 'Project Runway' zu sehen, was sie als sehr aufschlussreiche Erfahrung bezeichnete. Über ihre Folge als Jury-Mitglied erzählte Jordana Brewster: "Zac [Posen] über Säume und Schnitte reden zu hören - er hat eine ganze Sprache, von der ich nichts ahnte."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken