Jonathan Saunders: Ich liebe meinen Job

Der schottische Modeschöpfer Jonathan Saunders ist es gewohnt, Stress zu haben. Mehr noch: Er liebt den Trubel sogar

Jonathan Saunders sagte, dass er den Stress liebt, den der Beruf eines Designers mit sich bringt.

Der Modestar hat gerade Grund zum Feiern, da er seine neuesten Kreationen auf der Londoner Fashion Week erfolgreich präsentiert hat. Für seine Stücke aus der Herbst/Winter-Kollektion 2014 wurde er von den Kennern und Experten der Branche hochgelobt. Die neue Linie zeichnet sich durch kastig geschnittene XXL-Jacken, wilde Patchwork-Optiken aus Stoffquadraten und Kleider im Streifen-Look aus.

Die Arbeit an den Designs brachte Saunders aber nicht an den Rand des Wahnsinns - im Gegenteil. "Ich liebe meinen Job, andernfalls würde ich hier nicht jeden Tag in meinem Leben bis Mitternacht sitzen. Ich werde keine langweilige Geschichte erzählen. Es ist nicht so, dass ich es müsste. Ich möchte das. Ich liebe den Stress daran, etwas zu versuchen, das vielleicht zunächst nicht funktioniert und es dann aber doch hinzubekommen. Das tun wir", erklärte der Designer gegenüber dem britischen "Grazia"-Magazin seinen Beruf, für den er die größte Leidenschaft aufbringt.

Saunders und sein Team, das - zu jeder Uhrzeit - aus 15 bis 20 Menschen besteht, bringt jedes Jahr sechs neue Kollektionen zustande; jeweils zwei Haupt-Linien für die Damen und die Herren und zwei Pre-Kollektionen. Und die kommen durchweg super an: Stars wie die Sängerinnen Madonna (55, "Hung Up") und Kylie Minogue (45, "Slow") stehen genauso auf die Entwürfe wie die Schauspielerin Sienna Miller (32, "Factory Girl") oder gar die amerikanische First Lady Michelle Obama, 50,.

Der Modeschöpfer hat eine Mission: Er möchte "reale Kleidung" entwerfen, keinen Schnickschnack. Dabei habe er immer die Trägerin als Individuum im Blick. "Ich mag reale Kleidung. Das ist eine Bomberjacke, eine Hose. Es ist keine Raketentechnik. Was mir wichtig ist, sind die Leute, die in den Laden gehen und die Wahl treffen, die Teile zu kaufen. Mir sind die Leute wichtig, die meine Kleidung tragen", so der Mode-Experte.

Die Fashion Week ist derzeit nach Paris weitergewandert und der Designer steckt schon mitten in der Arbeit für seine nächste Laufsteg-Präsentation - ein Aspekt seines Berufes, der ihn nie langweile. "Ich liebe Shows. Sie sind die beste Art, wie man seine Idee klar kommunizieren kann. Und wenn man versucht, etwas Kreatives zu machen, ist das sehr wichtig", lächelte Jonathan Saunders.

Themen

Erfahren Sie mehr: