Jonathan Saunders: Bei Modenschauen gibt er alles

Modedesigner Jonathan Saunders hat im Vorfeld einer Laufsteg-Show kein Privatleben.

Jonathan Saunders opfert für die Begeisterung bei seinen Schauen seine Freizeit und gern auch seine Gesundheit.

Der Designer macht sich gerade startklar für die Präsentation seiner neuesten Kollektion auf der Londoner Modewoche am 17. Februar. Bei Laufsteg-Shows gerät sein Blut in Wallung - wenn er sich auf eine vorbereite, gäbe es in seinem Leben für nichts anderes Platz, gab der Brite zu. "Ich liebe diese Welt - den Veranstaltungsort, die Kleidung an den Models zu sehen, für die ganze Aufregung zu sorgen. Du lebst und du atmest es und alles, selbst deine Gesundheit, opferst du", erzählte er der aktuellen Ausgabe der britischen 'InStyle'.

Bei der Phase zu Beginn eines Entwurfs ist er allerdings nicht immer mit sich zufrieden: "Ich wäre gern so ein Designer, der eine perfekte, farbige Skizze anfertigt, und das Endergebnis sieht genauso aus, aber so passiert es nicht. Wenn du anfängst, die Stoffe zusammenzustellen, passen sie oft nicht so zueinander, wie du es dir vorgestellt hast. Es gibt einen bestimmten Aspekt beim Entwerfen einer Kollektion, der nicht nur aufregend ist, sondern für eine Menge Leute wahrscheinlich ziemlich überraschend."

Saunders glaubt immer zu wissen, welche seiner Teile besonders beliebt sein würden, wird aber jede Saison aufs Neue überrascht. Er kann sich noch lebhaft daran erinnern, wie er bei einer Trunk-Show [Präsentation und Verkauf von Designerkollektionen] eine Mittzwanzigerin sah, die einen Rock in Metallik-Optik auswählte. Anschließend wählte eine Frau in den Vierzigern dasselbe Stück - so kann Saunders nie sicher sein, welche Kreationen welche Kunden ansprechen.

Der Modemacher ist im Alltag ständig von Frauen umgeben, was ihm beim Entwerfen seiner Kollektionen sehr hilft. "Ich schaue mir permanent an, wie die Menschen sich kleiden. Das treibt mich an. Ich muss von den Frauen lernen", verriet Jonathan Saunders. "Am Ende des Tages bin ich ein Mann. Meine beste Freundin Evie ist meine Geschäftsführerin, und ich sehe mir immer an, wie sie sich anzieht. Und Greta, meine Assistentin, hat ein anderes Auge auf diese Dinge und kleidet sich ganz anders."

Themen

Erfahren Sie mehr: