Jimi Blue Ochsenknecht: Neid ist nachvollziehbar

Jungstar Jimi Blue Ochsenknecht hat Verständnis dafür, dass andere Menschen ihm seinen Lebensstil neiden.

Jimi Blue Ochsenknecht (21) kann verstehen, dass Menschen auf ihn "neidisch" sind.

Der Jungstar ('Erleuchtung garantiert') ist sich bewusst, dass er die Missgunst anderer auf sich zieht. "Manche Menschen hassen mich, weil ich ein schönes Leben habe", sagte der Schauspieler im Interview mit dem Starmagazin 'in'. "Und um ehrlich zu sein, kann ich das sogar verstehen. Ich wäre auch neidisch auf jemanden, der überall eingeladen wird und sich im VIP-Bereich mit den hübschen Mädels unterhält."

Apropos Mädchen: Wer sich Chancen beim Sohn von Natascha (48) und Uwe Ochsenknecht (57, 'Ein vorbildliches Ehepaar') ausrechnen möchte, braucht vor allem ansprechende Klamotten. "Der Kleidungsstil sagt einiges über einen Menschen aus. Wenn ich eine Frau kennenlerne, achte ich immer auf ihr Outfit. Wenn das nicht passt, passen wir auch nicht zusammen", verriet der Künstler.

Ochsenknecht macht keinen Hehl daraus, dass er sich für Mode interessiert: "Mit zehn Jahren habe ich mir schon Gedanken darüber gemacht, welche Klamotten ich zur Schule anziehen möchte." Da war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis er selbst einen Fuß in die Fashionszene setzt.

Das Multitalent durfte sich nämlich unlängst als Model versuchen. Vergangene Woche gab der junge Mann bei der 'Michalsky StyleNite' sein Laufstegdebüt und seine Mutter sowie seine kleine Schwester Cheyenne Savannah (13) sahen aus der ersten Reihe zu, wie er einen langen schwarzen Mantel samt passendem Hut vorführte.

"Es hat mir riesigen Spaß gemacht und ich würde das echt gern weiter machen. Aber ich war auch sehr aufgeregt, muss ich zugeben! Ich bin an meiner Mutter vorbei gelaufen und auf dem Rückweg hat sie gerufen: 'Ey Digger' und da musste ich schon einmal kurz hingucken und grinsen!", gestand Jimi Blue Ochsenknecht nach seinem Auftritt gegenüber 'Promiflash'.

Themen

Erfahren Sie mehr: