Jessica Simpson: Verspielt, amerikanisch, klassisch

Musikerin Jessica Simpson brachte ihre neue Frühjahrs-Kollektion 2013 auf den Punkt: "verspielt, typisch amerikanisch, klassisch".

Jessica Simpson (32) bleibt mit ihrer Frühjahrskollektion ihren amerikanischen Wurzeln treu.

Die Sängerin und Designerin ('These Boots Are Made For Walkin') sprach darüber, welchen Look sie mit den Promo-Aufnahmen für ihre neue Kreationen einfangen wollte. Das glamouröse Fotoshooting fand bereits im vergangenen November am El-Matador-Strand von Malibu statt. Simpson modelte für ihre Klamotten, Schuhe und Sonnenbrillen selbst, während die berühmte Fashion-Fotografin Ellen von Unwerth auf den Auslöser drückte.

Die resultierenden Fotos sind fantastisch, was die Musikerin dem Talent der Meisterknipserin zuschreibt. "Ellen ist unglaublich und war in der Lage, wirklich das Wesentliche der Frühjahrskollektion einzufangen - sie ist verspielt, typisch amerikanisch, klassisch", schwärmte die Künstlerin gegenüber 'People'.

Auf den Bildern posiert die Blondine unter anderem in einem süßen Batikrock, einem Denim-Strampler, extrem hohen, neutralen Schuhen mit Keilabsatz und Luxus-Sonnenbrillen mit Geparden-Print.

Die Aufnahmen wurden nach der Geburt von Simpsons erstem Kind, Töchterchen Maxwell Drew, jedoch vor ihrer erneuten Schwangerschaft, gemacht, so dass sich der Reality-TV-Star mit durchtrainiertem Körper zeigen konnte. Ihre Figur war das Ergebnis eines intensiven Trainingsprogramms mit Promi-Personal-Trainer Harley Pasternak. Gestylt war die TV-Persönlichkeit mit Smokey Eyes sowie einem leichten pinken Lippenstift, und ihr Markenzeichen, die blonde Mähne, trug sie offen und locker gewellt.

Nach einer Modelpause war es aufregend für Simpson wieder vor der Kamera zu stehen. "Die Kampagne von letztem Herbst wurde geschossen, als ich schwanger war, daher arbeitete ich nur hinter den Kulissen", sagte der Star über das Shooting für seine vorherige Kollektion. "Ich war wirklich aufgeregt, für die diesjährige Kampagne wieder zurück vor der Kamera zu sein."

Die Designs der Popgranate, die fast alle weniger als 150 Euro kosten, sind in den US-Ketten Marcy's und Nordstrom in verschiedenen Größen erhältlich.

Abschließend erklärte die Künstlerin noch, was sie hofft, mit ihrer jüngsten und erschwinglichen Klamotten-Linie erreicht zu haben: "Ich möchte, dass jeder meine Designs tragen kann. Die Kollektion ist barrierefrei - von extra-klein bis Plusgröße und Schwangerschaft, jeder kann etwas finden, in dem er sich wohl fühlt", betonte Jessica Simpson.

Themen

Erfahren Sie mehr: