VG-Wort Pixel

Jessica Simpson Ein Leben ohne Figurzwang

Jessica Simpson
© CoverMedia
Kalorien zählen? Nicht mit Jessica Simpson! Die Musikerin genießt ihr Leben lieber, als von ihrer Figur besessen zu sein

Jessica Simpson, 33, hat keine Lust, dass ihr Gewicht ihr Leben diktiert.

Die Sängerin ("With You") ist mit ihrem Mode-Imperium extrem erfolgreich, das jährlich 730 Millionen einbringen soll, und sie wurde am Donnerstag von der Forbes Women's Summit in Manhattan dazu eingeladen, über ihre erfolgreiche Karriere zu sprechen. Dort erklärte die Musikerin auch ihre Philosophie. "Ich habe das Gefühl, dass wir alle das Leben genießen müssen", erklärte sie und schilderte weiter: "Wenn ich 2 Kilo oder 20 Kilo schwerer oder 2 Kilo leichter bin, sollte das nicht definieren, wer ich bin."

In der Öffentlichkeit wurde die Künstlerin oft wegen ihres Gewichts kritisiert. Sie ist die Mutter der zweijährigen Maxwell und des zehn Monate alten Ace und während ihrer Schwangerschaften schwankte das Gewicht der Chartstürmerin stark, sodass sie für die Medien ein gefundenes Fressen war und die Öffentlichkeit sich über sie lustig machte. Doch sie ging offen damit um: Als sie ihre Tochter erwartete, machte die Sängerin kein Geheimnis daraus, dass sie sich jegliches Essen gönnte und ungefähr 22 Kilo zugenommen habe.

Um abzunehmen folgte sie dem Programm der Diät-Firma Weight Watchers und ist jetzt stolz zu sagen, dass sie beim Gewicht wie die meisten Frauen "pendelt". Tatsächlich glaubt die Blondine, dass ihre Gewichts-Erfahrungen ihrem Mode-Unternehmen einen Kick gegeben habe. "Ich denke, dass meine Marke meinen Namen und meine Berühmtheit überflügelt hat. [Ich] verstehe die Kunden, [weil ich] jede Größe hatte." Doch waren die fiesen Schlagzeilen um ihr Gewicht kein Zuckerschlecken! Als sie zum zweiten Mal schwanger war, achtete sie auf ihre Gewichtszunahme und obwohl sie jetzt wieder abgenommen hat, sei es schwer, die gemeinen Dinge, die über ihr Aussehen geschrieben wurden, zu vergessen. Man dürfe die Worte anderer aber nicht zu nah an sich heranlassen. "Wenn ich mir das, was die Leute über mich sagen, oder was Magazine verkaufen, zu Herzen nehme, würde ich nicht hier sitzen und zu euch und all diesen Leuten sprechen. Ich weise das alles von mir", stellte Jessica Simpson klar. "Das bedeutet aber nicht, dass es mich nicht zum Weinen brachte. Ich versuche trotzdem, mir das nicht anzusehen oder anzuhören."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken