Jeremy Scott Vom Land in die Stadt

Jeremy Scott
© CoverMedia
Designer Jeremy Scott wuchs auf dem Land auf und erlitt einen Kulturschock, als er in eine Großstadt zog.

Jeremy Scott plauderte über seine Kindheit und Jugend.

Der Modestar erblickte in Missouri das Licht der Welt, wo er auf einem Bauernhof aufwuchs, und zog dann mit 14 Jahren nach Kansas City. In der Großstadt erlebte das Landkind einen wahren Kulturschock und seine Mitschüler tyrannisierten ihn. In einem Interview verriet Scott, dass er sich in diesen Situationen Trost bei seinen geliebten Style-Magazinen suchte. "An vier von fünf Tagen war ich in Kämpfe verwickelt. Stellen Sie sich vor … ich lebte in einer sehr kleinen Stadt und war ganz anders, jung und schwul. Ich fand dann diese andere Welt der Club-Kids und eine unglaublich glamouröse Welt voller Modenschauen - ich dachte alle Leute in Paris laufen in Laufsteg-Outfits durch die Gegend", erinnerte er sich im britischen Magazin 'Grazia'.

Später zog der Kreativling nach New York - eine der besten Entscheidungen, die er je traf: "Die Leute hielten mich dort auf der Straße an, um mir zu sagen, dass sie meinen Sarong toll fanden. In Kansas City wäre mir das nie passiert!"

Der Designer machte sich mit seinen Looks, die auf grelle Farben und mutige Muster setzen, einen Namen. Seine extravaganten Outfits erfreuen sich größter Beliebtheit bei Stars wie Katy Perry (28, 'Firework') und Nicki Minaj (30, 'Starships') und genau diese Damen zählen zu seinen bevorzugten Kundinnen: "Ich denke, was ich mache, ist perfekt für Musiker. Meine Kleidung ist wirklich eindrucksvoll, visuell und sie erzählt eine Geschichte. Diese Mädchen sind meine Freunde, wissen Sie, wer würde nicht gern seine besten Freunde einkleiden?", schmunzelte er.

Doch mit den beiden Sängerinnen gibt sich der Amerikaner noch nicht zufrieden und hat schon eine neue prominenten Dame im Blick, für die er gern einige Outfits kreieren würde: die britische Herzogin von Cambridge. "Ich würde das gleiche tun, nur die Laufstärke etwas hochfahren. Ich werde nach London fahren und einen Kinderwagen auf den Markt bringen. Das ist perfekt für das neue Adelspaar - stellen Sie sich Catherine Middleton vor, wie sie meinen Kinderwagen schiebt und dazu ein paar Pudel-Turnschuhe trägt. Ich arbeite gern an vielen verschiedenen Dingen - meine Kreativität ist wie Wasser in einem Krug. Man kann es in ein Glas, in eine Vase oder in eine Karaffe gießen", kicherte Jeremy Scott.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken