Jenny Packham Glitzer-Fan - im Job

Jenny Packham
© CoverMedia
Modeschöpferin Jenny Packham kann beruflich nicht genug von glitzernden Looks bekommen - privat sieht das aber anders aus

Jenny Packham ist privat kein Glitzer-Fan, beruflich kann sie nicht ohne.

Bekannt wurde die Designerin für ihre exquisiten Roten-Teppich-Kreationen, die Stars wie die britische Herzogin von Cambridge, 32, tragen. Ihre Kleider sind für gewöhnlich mit Glitzersteinen und anderen blinkenden Details verziert - auch wenn das weit von dem persönlichen Geschmack von Packham entfernt ist. "Wenn ich designe, dann liebe ich Farben, Muster, Verzierungen und Glitzer. Ich stehe auf alles, was funkelt. Aber ich habe überhaupt kein Interesse daran, mich selbst so zu zieren. Es reicht mir, wenn ich täglich davon umgeben bin. Ich behalte also gern etwas Neutralität in meiner Kleidung", lachte sie im Interview mit der britischen Zeitung "The Telegraph".

Da Glitzern und Funkeln zu den wichtigsten Merkmalen der Kreationen Packhams gehören, hängt in ihrem Büro eine Tabelle mit den Farben aller erhältlichen Swarovski-Kristalle. Ihr Personal wies sie an, die Tabelle niemals zu entfernen.

Packham mag den Begriff "Abendgarderobe" dennoch nicht für ihre Kreationen. Der Begriff "soziale Kleidung" gefalle ihr besser, da sie ihre Designs nur für spezielle Anlässe entwerfe. "Ich habe es schon immer gemocht, Looks zu kreieren, die speziell und einzigartig sind. Es ist mir sehr wichtig, dass das Kleid jemandem etwas bedeutet. Ich habe kein Interesse daran, etwas für jeden Tag zu entwerfen", erklärte sie.

Die Designerin ist stolz auf den Erfolg ihres Unternehmens, den sie sich hart erarbeitete. Nach ihrer ersten Modenschau bekam sie keine Bestellungen, doch davon ließ sich Packham nicht entmutigen und entwarf direkt die nächste Kollektion. Jetzt zählt sie Prominente wie Helen Mirren (68, "Die Queen") und Lady Gaga (28, "Applause") zu ihren Fans. "Beim Designen denke ich an das Verlangen, das jemand nach dem Outfit haben könnte und den Grund dafür. Ich will, dass sie sich verlieben. Keiner wird unsere Kleider kaufen, weil sie ganz okay sind oder um sie im Kleiderschrank hängenzulassen und irgendwann einmal zu tragen", erklärte Jenny Packham.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken