Jenny Packham: Designs für den guten Zweck

Jenny Packham und andere Modeschöpfer haben sich für den guten Zweck zusammengeschlossen und die Kult-Kostüme aus dem Klassiker "Der Zauberer von Oz" nachdesignt

Jenny Packham, 49, hat für eine Charity-Organisation ein Outfit für eine "zeitgenössische" böse Hexe entworfen.

Die britische Mode-Expertin gehört zu den Designern, die sich bei der Zusammenarbeit mit Warner Bros. Consumer Products und "Der Zauberer von Oz" sowie der Tonner Doll Collection beteiligt haben, um einzigartige Puppen-Versionen der Filmcharaktere zu kreieren. Das 75. Jubiläum des Klassikers steht vor der Tür und unter dem Motto "There’s No Place Like Home" setzt sich die gemeinnützige Organisation "Habitat for Humanity" dafür ein, Menschen ein Dach über dem Kopf zu beschaffen und Armut zu bekämpfen.

Jenny Packham entschied sich dafür, ein originelles Outfit für die böse Hexe des Westens zu designen. "Unsere Hexe ist auf zeitgenössische Art böse, auf eine avantgardistische Weise. Wir benutzten Prints von einer meiner Lieblings-Kollektionen, um eine moderne und modische Hexe zu kreieren", erklärte sie gegenüber "WWD".

Andere große Designer, die bei dem Projekt an Bord sind, sind Donna Karan, Marc Jacobs, Chris Benz und Lyn Paolo, die auch für die Kostüme der Hit-Serie "Scandal" verantwortlich ist.

Chris Benz entschied sich dafür, ein neues Outfit für die Hauptfigur Dorothy zu kreieren, die im Hollywood-Film von der Leinwand-Ikone Judy Garland (†47, "Ein neuer Stern am Himmel") verkörpert wurde. Sein Ziel war es, dem klassischen blau-weiß-karierten Kleid einen modernen Twist zu verleihen. "Für mich ist Dorothy eine der wenigen Kult-Figuren des amerikanischen Filmes, die Gelegenheit zu bekommen, mir ihren Style neu auszumalen, war spannend", lächelte er und versuchte, die Geschichte ins Hier und Jetzt zu transportieren. "Wir haben an Tornados und daran gedacht, wenn es in New York windig ist, wie einem ein Stück Zeitung ins Gesicht fliegt und wie lustig es wäre, wenn darauf ein blaues Bauernkaromuster wäre."

Auch Trina Turk beschäftigte sich mit dem Stil der Filmheldin. Sie blieb dem bekannten blau-weißen Print treu, erschuf allerdings einen Jumpsuit mit Trägern, der über ein weißes T-Shirt mit einem Regenbogen gezogen wird. Rote High Heels mit Riemchen vervollständigen das Outfit. "Dorothy hat einen abenteuerlustigen Geist, der im Herzen ein kalifornisches Mädchen repräsentiert, also gaben wir der süßen Bauernkaro-Schürze ein Update und verwandelten sie in einen Jumpsuit mit Schößchen, der über einem "Somewhere Over the Rainbow"-Shirt getragen wird. Der Regenbogen-Aufnäher bietet einen Spritzer Farbe und ergänzt die rubinroten Schuhe", fügte sie hinzu.

Die 55 Zentimeter großen Puppen werden am 4. September während der New York Fashion Week im Fashion Institute of Technology enthüllt und bei eBay verkauft - die Gewinne, die Jenny Packham und Co. mit ihren Puppen-Kreationen erzielen, kommen natürlich "Habitat for Humanity" zugute.

Themen

Erfahren Sie mehr: