Jennifer Love Hewitt: 'Maxim'-Cover-Girl Nummer Eins

Schauspielerin Jennifer Love Hewitt wurde zum heißesten Cover-Girl des 'Maxim'-Magazins gewählt.

Jennifer Love Hewitt (34) wurde zum begehrenswertesten Covergirl des Magazins 'Maxim' gekürt.

Damit setzte sich die Leinwandgrazie ('Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast') gegen Sängerin Christina Aguilera (32, 'Beautiful') sowie die beiden Schauspielerinnen Jessica Alba (31, 'Sin City') und Mila Kunis (29, 'Black Swan') durch. Tausende von Lesern erklärten im Rahmen einer Jubiläumsausgabe zum 16-jährigen Bestehen des Männermagazins Love Hewitts Shooting vom April 2012 zu ihrem Favoriten. "Mit 34 als sexy angesehen zu werden, ist eine große Sache", lachte die Darstellerin gegenüber der Publikation. "Weil man anfängt, sich zu wundern."

Der Star versprach der Leserschaft, dass sie ihre Regentschaft als ultimatives Sexsymbol weiterführen werde. "Ich verspreche, es sexy zu halten", fügte die Schönheit hinzu. "Ich will ein weiteres Cover! Ich habe vier gemacht und ich denke, ich habe noch gut sieben Cover vor mir."

In einem Interview von 2011 hatte die Brünette gegenüber 'Maxim' verraten, dass ihre Brüste der Körperteil seien, auf den sie am stolzesten ist. "Es ist furchtbar, das zu sagen, aber ich mag meine Möpse. Sie haben mir immer gut gedient. Sie sind gut", erläuterte sie damals. An dieser Einstellung hat sich nichts geändert: "Immer noch meine Möpse!", meinte sie jetzt knapp.

Anfang der Woche war die Hollywood-Dame in die Schlagzeilen geraten, als sie fallen ließ, dass ihre Brüste umgerechnet fast vier Millionen Euro wert seien. In einem Interview mit 'USA Today' plauderte die Schauspielerin aus, dass sie ihre beiden 80D-Freunde gerne versichern lassen würde. "Ich brauche so etwas wie eine Versicherungseinladung. Wenn jemand sagen würde, 'Hey, weißt Du was? Wir würden gerne deine Möpse für 2,5 Millionen Dollar [1,93 Millionen Euro] versichern', würde ich sagen: 'Tut es. Jawohl! Warum nicht?' Diese Dinge hier sind fünf Millionen [3,86 Millionen Euro] wert!", behauptete Jennifer Love Hewitt.

Themen

Erfahren Sie mehr: